Reinigungsmethoden

Um Reinigungsabläufe wirtschaftlich zu planen, ist die entsprechende Auswahl von Reinigungsmethoden sehr wichtig. Es ist festzulegen, in welcher Reihenfolge die einzelnen Reinigungsmethoden angewandt werden und mit welchen Hilfsmitteln und Reinigungsprodukten gearbeitet wird.

Die Arbeitsmethoden sollten dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. So sind z. B. staubbindende Wischsysteme heutzutage dem klassischen Kehren mit Haarbesen vorzuziehen, da so weniger Staub aufgewirbelt wird.

Manuelle Reinigung

Bei der manuellen Reinigung werden Verschmutzungen durch die mechanische Wirkung von Hilfsmitteln ggf. durch die Ergänzung mit chemischen Produkten von Oberflächen entfernt.

Die manuelle Reinigung kommt zum Einsatz, wenn die Nutzung von Maschinen nicht rational oder der Einsatz von Geräten nicht zweckmäßig für die Reinigungsaufgabe ist.

Artikel weiterlesen: Reinigungsmethoden

 

 Handbuch Gebäudereinigung

Handbuch Gebäudereinigung

Bei der Planung, Ausschreibung und Kontrolle von Reinigungsdienstleistungen in...


Kostenlose Arbeitshilfe zur Kontrolle der Reinigungsqualität

Die systematische Kontrolle der Reinigungsqualität sollte von Auftraggebern und –nehmern in regelmäßigen Abständen erfolgen. Manche Firmen verfügen bereits über elektronische Qualitätsmanagement(QM)-Systeme, andere führen die Kontrollen klassisch mit Listen durch.
Nutzen Sie für kommende Rundgänge und Kontrollen einfach diese Liste und protokollieren Sie damit den Zustand der Räume und Flächen sowie die Personalleistung. So haben Sie für kommende Preisverhandlungen eine Auflistung bestehender Schäden.

Zur Arbeitshilfe

 

 

 

Informationen zu Verkehrssicherungspflichten speziell für Hausmeister

Der Eigentümer bzw. Betreiber einer Immobilie und des dazugehörigen Grundstückes, hat dafür zu sorgen, dass den Nutzern des Gebäudes oder der Außenanlagen kein Schaden durch potenzielle Gefahrenquellen in diesen Bereichen entsteht.

Diese sog. Betreiber- oder Verkehrssicherungspflichten werden aus § 823 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) abgeleitet, wobei sie dort nicht namentlich so genannt sind. Sie gehen auf die im Zusammenhang mit der Haftung für unerlaubte Handlungen (§§ 823 ff. BGB) ergangene Rechtsprechung des Reichsgerichts aus den Jahren 1902/1903 zurück, wonach „derjenige, welcher sein Grundstück zum öffentlichen Verkehr bestimmt und einrichtet, verpflichtet ist, das in einer Weise zu tun, wie es den Anforderungen der Verkehrssicherheit entspricht, dass ihm auch weiterhin eine Fürsorgepflicht in dieser Richtung obliegt, und dass also, wer einen Weg dem Publikum zum freien Gemeingebrauch gestellt hat und hierzu unterhält, für den Schaden aufzukommen hat, der durch mangelhafte Instandhaltung oder Nichtbeseitigung von Verkehrshindernissen verursacht wird.“

Übertragung der Verkehrssicherungspflicht auf andere

Der Betreiber bzw. Eigentümer ist nicht verpflichtet, die Verkehrssicherungspflichten selbst zu erfüllen. Er kann diese auf eine andere Person übertragen bzw. delegieren. In der Regel ist dies der eigene oder beauftragte Hausmeister bzw. Dienstleister (Beispiel: Winterdienst).

Artikel weiterlesen: Verkehrssicherungspflichten

 

 

PRODUKTÜBERSICHT

Der Hausmeister

ab 63,13 EURbrutto

Die Hausmeister-Mappe

ab 105,91 EURbrutto

Handbuch Gebäudereinigung

ab 99,50 EURbrutto

Das 1x1 der Baumkontrolle

ab 65,00 EURbrutto

 


Wildkrautbeseitigung – Das hilft gegen Unkraut!
Verfahren zur Unkrautbekämpfung auf befestigten Flächen

Wildkräuter stellen ein alle Jahre wiederkehrendes Problem dar. Lässt man sie ungehindert wachsen, können sie schnell zu einem Risiko für die Verkehrssicherheit werden. Doch nicht alle Verfahren eignen sich in gleicher Weise für eine effiziente oder dauerhafte und zudem umweltverträgliche Lösung.

Wildkräuter oder das sog. „Unkraut“ sind krautige Pflanzen, die nicht züchterisch bearbeitet werden. Sie wachsen ungewollt durch Samen im Wind oder Samenbestände im Boden. Wildkräuter sind u. a. Ackerminze, Ampfer, Beifuß, Brennnesseln, Gänsedistel, Gänseblümchen, Taubnessel, Rispengras, Klatschmohn, Knöterich, Wicke usw. Mit dem Frühling kommt auch jedes Jahr das Problem des Wildkrautwuchses. Wildwachsende Kräuter können,auch durch Verwendung von chemischen Unkrautvernichtungsmitteln entferntwerden.

Voraussetzung hierfür ist immer ein zwingender Grund für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln: Dort wo Unkräuter nicht stören, ist eine Beseitigung auch nicht erforderlich...


Artikel weiterlesenWildkrautbeseitigung – Das hilft gegen Unkraut



 

Der Hausmeister

Hausmeister haben meist wenig Zeit, an allen Ecken wartet Arbeit auf sie. Trotzdem müssen...

 

Kostenlose Arbeitshilfe zur Objektanalyse

Die Objektanalyse ist für die Erstellung eines Angebots für die Gebäudereinigung ebenso wichtig wie für die langfristige Betreuung eines Gebäudes. In dem dazugehörigen Nachweis sollte unbedingt vermerkt werden, wer für die Flächenermittlung und das Leistungsverzeichnis zuständig ist, welche Besonderheiten im Objekt vorliegen, wo die Versorgungsanschlüsse (Strom, Wasser, etc.) zu finden sind und in welchem Zustand die zu reinigenden Bereiche sind.

Damit Sie bei kommenden Objektanalysen keine wichtigen Punkte vergessen, finden Sie hier eine passende Arbeitshilfe.

Zur Arbeitshilfe

 

 

 

Abiotische Schäden im Baumumfeld

Baumeigentümer müssen dafür sorgen, dass von ihren Bäumen keine Gefahr ausgeht (sog. Verkehrssicherungspflicht). Deshalb ist eine regelmäßige Baumkontrolle Pflicht.

Neben den biotischen Schäden, die durch Viren, Bakterien, Pilze oder tierische Schädlinge (z. B. Eichenprozessionsspinner oder Borkenkäfer) verursacht werden, gibt es auch abiotische Schäden. Diese werden durch unbelebte Faktoren hervorgerufen und können eine Gefahr für die Menschen bzw. das Baumumfeld darstellen.

Vor allem im Baumumfeld können mechanische / physikalische Schäden die Baumgesundheit und somit auch die Standsicherheit gefährden.
Bäume wachsen nicht isoliert, sondern werden durch Standortbedingungen und die sie umgebende Umwelt beeinflusst. Der Baum wird unterirdisch vom Boden und oberirdisch von der Luft umgeben. Beide Elemente können Stoffe enthalten oder sich in einem Zustand befinden, der sich nachteilig auf das Baumwachstum auswirkt.

Artikel weiterlesen: Abiotische Schäden im Baumumfeld

 

 

Schadensbilder durch unsachgerechte Reinigung


Wo gehobelt wird, fallen Späne. Dies trifft selbstverständlich auch auf die Gebäudereinigung zu. Durch unsachgerechten Einsatz von Reinigungsprodukten, Maschinen oder Gerätschaften können Schäden an Inventar und auf Bodenbelägen entstehen. Oft sind diese nicht ohne Weiteres wieder zu sanieren.

Das Gebäudereiniger-Handwerk ist seit Jahren das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland. In vielen Objekten ist die Reinigung mittlerweile fremdvergeben an Dienstleistungsbetriebe. Durch unsachgerechten Einsatz von Reinigungsprodukten oder durch zu starke Mechanik können an Inventar und Bodenbelägen jedoch schnell Schäden entstehen. Sind diese erst einmal aufgetreten, muss zunächst einmal die Frage nach dem Verursacher und anschließend geklärt werden, ob diese Schäden noch zu sanieren sind oder ob ein Austausch der beschädigten Bauteile nötig ist.


Artikel weiterlesen: Schadensbilder durch unsachgerechte Reinigung