Grundsätzliche Beurteilungsmerkmale und Besonderheiten bei der Beurteilung von Lehrern

Für die dienstliche Beurteilung eines Lehrers durch den Schulleiter spielen meist fünf Komponenten eine wesentliche Rolle:

    •       die Beobachtung des Lehrers im Unterricht,
    •       die Berücksichtigung der zur Ausfüllung des Bildungsauftrages gehörenden außerunterrichtlichen
    •       Aktivitäten und Verhaltensweisen des Lehrers,
    •       das schulfachliche Gespräch (Kolloquium) mit dem Lehrer,
    •       der Leistungsfortschritt der Klasse.

Darüber hinaus sind für den Beurteiler auch spezifische Kenntnisse fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Art erforderlich, um die didaktischen und methodischen Entscheidungen zu beurteilen, die ein Lehrer in seinem Unterricht trifft. Sie kommen in den einzelnen Unterrichtsfächern unterschiedlich zum Tragen, sind aber unter Umständen enorm wichtig...

 Artikel weiterlesen: "Grundsätzliche Beurteilungsmerkmale und Besonderheiten bei der Beurteilung von Lehrern"

 

 Bundeslandspezifische Software mit fertigen Textbausteinen

Dienstliche Beurteilungen und Leistungsberichte in der Schule schnell und sicher erstellen

Nach den Beurteilungsrichtlinien für Lehrer müssen Schulleiter ihre Lehrkräfte...

PRODUKTÜBERSICHT

 

Beurteilungsmerkmale und Besonderheiten bei der Bewerbung um ein Schulleitungsamt


Wenn sich in den früheren Jahren ein Lehrer um eine Schulleitungsstelle beworben hatte, wurde beispielsweise in NRW in erster Linie danach geschaut, ob er guten Unterricht erteilen konnte. War das der Fall, musste er in NRW eine Konferenz abhalten und wurde zu einigen Problemen des Schulrechts befragt. Heute ist das anders. Inzwischen ist man nämlich einhellig der Meinung, dass es sich bei dem Amt des Schulleiters um eine eigene Profession mit eigenständigem Anforderungsprofil handelt. Das wird noch deutlicher, wenn man die derzeitigen Bestrebungen der Länder beobachtet, die Schulen selbstständig werden zu lassen und die Steuerung nicht mehr durch die Schulaufsicht, sondern durch Schulleiter mit Dienstvorgesetzteneigenschaften vornehmen zu lassen.

Früher konnte man sich es noch leisten, die Schulleitungen nach zu qualifizieren, wenn Defizite in der Führungsqualität festgestellt wurden. Heute wird für die selbstständigen Schulen eine andere Lehr- und Lernphilosophie vorausgesetzt, die der zukünftige Schulleiter im Kollegium umsetzen muss.
Ein heutiges Anforderungsprofil für Schulleiter umfasst neben den oben genannten Berufskompetenzen des Lehrers zusätzliche Managementfunktionen. Das bedeutet, dass bei einer dienstlichen Beurteilung für ein solches Amt nicht nur die Kompetenzen eines Lehrers in überdurchschnittlicher Qualität vorausgesetzt werden, sondern darüber hinaus Fähigkeiten und Verhaltensweisen verlangt werden, die die auftretenden Schulleitungsaufgaben des Alltags meistern können. Allgemein spricht man heute von Führung und Management als zentralen Bestandteilen dieses Jobs. Die Führungsqualität zeigt sich darin, dass der Schulleiter in der Lage ist, das Potenzial seiner Kolleginnen und Kollegen optimal zu aktivieren. Da ein Kollegium sehr unterschiedliche Stärken und Schwächen hat, ist ein sehr feinfühliger Umgang damit erforderlich. Außerdem reagieren die einzelnen Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen Situationen auch noch sehr unterschiedlich, also werden diesbezüglich hohe Anforderungen und große Flexibilität, gepaart mit einer hohen Belastbarkeit, an den Schulleiter gestellt...

Artikel weiterlesen: "Beurteilungsmerkmale und Besonderheiten bei der Bewerbung um ein Schulleitungsamt"

 

 

 

Das Mitarbeitergespräch mit Zielvereinbarung

 
Mitarbeitergespräche mit Zielvereinbarungen werden als ein wichtiges Mittel der Personalführung betrachtet und sind zunächst einmal nicht daran geknüpft, ob eine dienstliche Beurteilung positiv oder negativ verlaufen ist. Ziel des Schulleiters als Führungskraft ist es, jeden Mitarbeiter mit Zielvereinbarungen so zu führen, dass dieser sich optimal entwickeln kann. Die dienstliche Beurteilung selbst ist ein wichtiges Mittel der Personalführung.

 Auch ein sehr erfolgreicher Lehrer hat das Recht, seine Kompetenzen zu erhalten und zu sichern und sich weiter in seiner Professionalität steigern zu dürfen. Dass eine Zielvereinbarung eingegangen werden muss, ist eigentlich unumgänglich, denn der Kollege soll ja seine Leistungsdefizite aufarbeiten, um bei der nächsten dienstlichen Beurteilung positiv abzuschließen. Wer sollte ihm also dazu verhelfen – wenn nicht der Schulleiter.
 
Es empfiehlt sich ein dreistufiger Aufbau:

    •       Orientierungsphase
    •       Analysephase
    •       Lösungsphase

 Artikel weiterlesen: "Das Mitarbeitergespräch mit Zielvereinbarung"

 

PRODUKTEMPFEHLUNGEN


Besondere Kinder

 

Praxiserprobtes Werk mit Textbausteinen und Dokumentationsvorlagen für den souveränen Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen bei Kindern und Jugendlichen.

Ihre Vorteile
  • Icon Ihre Vorteile Professionelle Beobachtungsbögen
  • Icon Ihre Vorteile Vorlagen und Textbausteine zur Erstellung von Entwicklungsberichten und Förderplänen
  • Icon Ihre Vorteile Einfaches Erkennen von Symptomen besonderer Kinder
  • Icon Ihre Vorteile Zahlreiche Übungen und Projekte zur individuellen Förderung
Besondere Kinder

Die bestmögliche Betreuung und Förderung verhaltensauffälliger,...

Das Kinder-Notfallbuch zum Aushängen

Am 15. Oktober 2015 wurden die neuen Reanimationsleitlinien veröffentlicht, die die...


Das Kinder-Notfallbuch zum Aushängen

Dieses Kinder-Notfallbuch - speziell für Kitas und Schulen entwickelt – lässt die Beteiligten immer richtig reagieren: Alle relevanten Erste Hilfe-Maßnahmen am Kind mit passenden Schritt-für-Schritt-Anleitungen - auf aktuellem medizinischem Stand.

Ihre Vorteile

  • Icon Ihre Vorteile Sofort griffbereit
  • Icon Ihre Vorteile Jederzeit richtig reagieren
  • Icon Ihre Vorteile Auf alle Situationen richtig vorbereitet sein