2 Jahre gültige Langzeit-Lieferantenerklärungen seit dem 1. Mai 2016 möglich

02.05.2016 07:00  Von:: Zoll und Exportabwicklung

Langzeit-Lieferantenerklärungen für Waren mit Präferenzursprungseigenschaft sind gedacht für Fälle, in welchen Ursprungsgüter über einen bestimmten Zeitraum an einen bestimmten Kunden wiederkehrend geliefert werden sollen.

Langzeit-Lieferantenerklärungen seit 1.5.2016

Neue Rechtsgrundlage für Lieferantenerklärungen
Wer Lieferantenerklärungen abgibt, hat sich seit dem 01.05.2016 rechtlich-formal an den Bestimmungen der Implementierten EU-VO 2447/2015, dem IA zum UZK, zu orientieren. Die alte VO 1207/2001 hat zum gleichen Zeitpunkt ihre Gültigkeit verloren.

Maximaler Gültigkeitszeitraum 2 Jahre
NEU: Seit 01.05.2016 können Langzeit-Lieferantenerklärungen für einen maximalen Geltungszeitraum von 2 Jahren ausgestellt werden. Es ist keine Bindung an das Kalenderjahr erforderlich.

Rückwirkend ausgestellte Langzeit-Lieferantenerklärungen sind weiterhin auf einen Gültigkeitszeitraum von 1 Jahr beschränkt. Vor dem 01.05.2016 ausgestellte Langzeit-Lieferantenerklärungen bleiben gültig. Sie müssen erst nach Ablauf ihrer Gültigkeitsfrist durch neue Langzeit-Lieferantenerklärungen ausgetauscht werden.

Bildrechte: © Bacho Foto - Fotolia.com


Passende Artikel

  • Dokumentenmappe: Zoll- und Exportabwicklung

    Praktische Arbeitshilfen für die Zoll- und Exportabwicklung kompakt in einer Mappe und auf Basis des neuen UZK! Der neue Unionszollkodex (UZK) ist am 1. Mai 2016 vollständig in Kraft getreten und bringt für die Zoll- und Exportabwicklung teilweise erhebliche Änderungen mit sich: Angefangen von den Neubewertungen der bereits erteilten ZA- oder AEO-Bewilligungen über die Neueinteilung der Zollverfahren mit...

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.