2 Jahre gültige Langzeit-Lieferantenerklärungen seit dem 1. Mai 2016 möglich

02.05.2016 07:00  Von:: Zoll und Exportabwicklung

Langzeit-Lieferantenerklärungen seit 1.5.2016Langzeit-Lieferantenerklärungen für Waren mit Präferenzursprungseigenschaft sind gedacht für Fälle, in welchen Ursprungsgüter über einen bestimmten Zeitraum an einen bestimmten Kunden wiederkehrend geliefert werden sollen.

Neue Rechtsgrundlage für Lieferantenerklärungen
Wer Lieferantenerklärungen abgibt, hat sich seit dem 01.05.2016 rechtlich-formal an den Bestimmungen der Implementierten EU-VO 2447/2015, dem IA zum UZK, zu orientieren. Die alte VO 1207/2001 hat zum gleichen Zeitpunkt ihre Gültigkeit verloren.

Maximaler Gültigkeitszeitraum 2 Jahre
NEU: Seit 01.05.2016 können Langzeit-Lieferantenerklärungen für einen maximalen Geltungszeitraum von 2 Jahren ausgestellt werden. Es ist keine Bindung an das Kalenderjahr erforderlich.

Rückwirkend ausgestellte Langzeit-Lieferantenerklärungen sind weiterhin auf einen Gültigkeitszeitraum von 1 Jahr beschränkt. Vor dem 01.05.2016 ausgestellte Langzeit-Lieferantenerklärungen bleiben gültig. Sie müssen erst nach Ablauf ihrer Gültigkeitsfrist durch neue Langzeit-Lieferantenerklärungen ausgetauscht werden.

Bildrechte: © Bacho Foto - Fotolia.com


Passende Artikel

  • Dokumentenmappe: Zoll- und Exportabwicklung

    Praktische Arbeitshilfen für die Zoll- und Exportabwicklung kompakt in einer Mappe und auf Basis des neuen UZK! Der neue Unionszollkodex (UZK) ist am 1. Mai 2016 vollständig in Kraft getreten und bringt für die Zoll- und Exportabwicklung teilweise erhebliche Änderungen mit sich: Angefangen von den Neubewertungen der bereits erteilten ZA- oder AEO-Bewilligungen über die Neueinteilung der Zollverfahren mit...

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.