Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) vom Bundeskabinett beschlossen

27.05.2015 12:15  Von:: Hygiene und Arbeitsschutz

Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) Die Probleme, die durch Antibiotikaresistenzen verursacht werden, sind allgemein bekannt und die Experten sind sich darüber einig, dass es notwendig ist, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Jetzt hat die Bundesregierung die neue Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) beschlossen, um der zunehmenden Resistenzbildung entgegenzuwirken.

Ziele der DART 2020

Die Ziele im Einzelnen sind:
1. Stärkung des One-Health-Ansatzes
2. Frühzeitiges Erkennen der Resistenzentwicklung
3. Erhaltung und Verbesserung von Therapie-Optionen
4. Frühzeitiges Unterbrechen von Infektionsketten und Stärkung von Kompetenzen
5. Fördern des Bewusstseins und Stärkung der Kompetenzen
6. Unterstützung von Forschung und Entwicklung

Die Bedeutung für das einrichtungsinterne Hygienemanagement
Für Einrichtungen im Gesundheitswesen ist besonders relevant, dass die Überwachungssysteme zur Erkennung von resistenten Erregern ausgebaut werden sollen. Gleichzeitig wird das Antibiotika-Verbrauchs-Monitoring erweitert. Um Infektionsketten zu unterbrechen, wird die Umsetzung von Hygienemaßnahmen gefördert. Gerade diese Aspekte setzen voraus, dass Gesundheitseinrichtungen ein gut funktionierendes Hygienemanagement haben und die Mitarbeiter die Aufgaben des Hygienemanagements kompetent umsetzen.

Das können Einrichtungen im Gesundheitswesen bereits heute tun, um der Resistenzentwicklung vorzubeugen
Gesundheitseinrichtungen sind bereits heute gefordert, bei dem Auftreten von multiresistenten Erregern die Empfehlungen des RKI und der KRINKO umzusetzen, um dann zumindest eine weitere Verbreitung zu verhindern. Egal ob z. B. die Sanierung von MRSA-Infizierten oder die Isolierung von Patienten mit multiresistenten Keimen – grundsätzlich gilt, dass die notwendigen Maßnahmen bei den Verantwortlichen und den Mitarbeitern bekannt sein müssen, im Hygienemanagement berücksichtigt werden müssen und dann auch konsequent umgesetzt werden müssen.

Bildquelle: ©royaltystockphoto - Fotolia.com


Passende Artikel

  • Hygiene-Checklisten für das Gesundheitswesen

    Einfache Umsetzung der Hygieneanforderungen für Einrichtungen im Gesundheitswesen Im Gesundheitswesen müssen Hygieneverantwortliche die rechtlichen Anforderungen an das Hygienemanagement jederzeit im Blick behalten. Gerade durch die zunehmende Resistenzentwicklung werden die Vorgaben immer mehr verschärft und auch die Kontrollen der Einhaltung nehmen zu. Deshalb gibt es die Software "Hygiene-Checklisten für das...

  • Unterweisungs-DVD Hygiene und Infektionsschutz

    Unterweisungspflicht als Arbeitgeber im Gesundheitswesen einfach und zeitsparend erfüllen Alle Arbeitgeber sind verpflichtet, ihre Mitarbeiter zu unterweisen und die Teilnahme der Mitarbeiter bei Bedarf nachzuweisen. Der Aufwand, der mit diesen Pflichtunterweisungen verbunden ist, ist immens: Vorbereitung der Unterweisung, Terminplanung, Nachholtermine festlegen und Durchführung der Unterweisungen bei den verschiedenen...

  • QM-PRAXIS in der Pflege inklusive Hygiene aktuell

    Die Zeitschrift, die regelmäßig über Neuheiten und Best-Practice-Beispiele aus Qualitätsmanagement und Hygiene informiert – so bleiben QM- und Hygienebeauftragte auf dem Laufenden! Hygienemanagement und Qualitätsmanagement sind Bereiche, in denen neue Anforderungen immer zeitnah umgesetzt werden müssen. QM- und Hygienebeauftragte sind dafür verantwortlich, dass ihre Mitarbeiter immer nach den...

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.