Meldepflicht für Infektionskrankheiten erweitert

04.04.2016 07:00  Von:: Hygiene und Arbeitsschutz

bacteria or Staphylococcus aureus (MRSA) bacteriaAm 18. März hat der Bundesrat die IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung abschließend verabschiedet. Mit dieser Verordnung werden die im Infektionsschutzgesetz (IfSG) geregelten Meldepflichten verschärft. Betroffen sind Meldepflichten für antibiotikaresistente Erreger und Arboviren. Die Verordnung wird je nach Veröffentlichung am 1. Mai oder 1. Juni 2016 in Kraft treten.

Die Änderungen im Detail
Folgende Änderungen beinhaltet die Verordnung im Detail:


Namentliche Meldepflicht bei Krankheitsverdacht, nachgewiesener Erkrankung und Tod durch

  • - zoonotische Influenza und
  • - Clostridium difficile mit klinisch schwerem Verlauf

Namentlich meldepflichtiger Nachweis von Krankheitserregern bei direktem oder indirektem Nachweis von

  • - Chikungunya-Virus
  • - Dengue-Virus
  • - West-Nil-Virus
  • - Zika-Virus
  • - sonstigen Arboviren

In diesen Fällen muss der Nachweis auf eine akute Infektion hinweisen.

Außerdem besteht eine namentliche Meldepflicht bei direktem Nachweis von

  • - MRSA bei Erregernachweis in Blut oder Liquor
  • - Enterobacteriaceae mit Carbapenem-Nichtempfindlichkeit oder bei Nachweis einer Carbapenemase-Determinante, mit Ausnahme der isolierten Nichtempfindlichkeit gegenüber Imipenem bei Proteus spp., Morganella spp., Providencia spp. und Serratia marcescens (Meldepflicht bei Infektion oder Kolonisation)
  • - Acinetobacter spp. mit Carbapenem-Nichtempfindlichkeit oder bei Nachweis einer Carbapenemase-Determinante (Meldepflicht bei Infektion oder Kolonisation)

Damit soll diese Verordnung auch den 10-Punkte-Plan zur Bekämpfung resistenter Erreger unterstützen.

Bildrechte: © royaltystockphoto - Fotolia.com


Passende Artikel

  • Hygiene-Checklisten für das Gesundheitswesen

    Einfache Umsetzung der Hygieneanforderungen für Einrichtungen im Gesundheitswesen Im Gesundheitswesen müssen Hygieneverantwortliche die rechtlichen Anforderungen an das Hygienemanagement jederzeit im Blick behalten. Gerade durch die zunehmende Resistenzentwicklung werden die Vorgaben immer mehr verschärft und auch die Kontrollen der Einhaltung nehmen zu. Deshalb gibt es die Software "Hygiene-Checklisten für das...

  • QM-PRAXIS in der Pflege inklusive Hygiene aktuell

    Die Zeitschrift, die regelmäßig über Neuheiten und Best-Practice-Beispiele aus Qualitätsmanagement und Hygiene informiert – so bleiben QM- und Hygienebeauftragte auf dem Laufenden! Hygienemanagement und Qualitätsmanagement sind Bereiche, in denen neue Anforderungen immer zeitnah umgesetzt werden müssen. QM- und Hygienebeauftragte sind dafür verantwortlich, dass ihre Mitarbeiter immer nach den...

  • SicherheitsCheck Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheit und Hygiene

    Alle notwendigen Informationen zu den Themen Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheit und Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens auf einer CD-ROM Einrichtungsleiter und deren festgelegte Beauftragte sind dafür verantwortlich, dass Arbeitsschutz, Hygiene und Qualitätsmanagement den aktuellen Anforderungen entsprechen und die Vorgaben rechtssicher erfüllt werden. Zusätzlich zur richtigen Anwendung sind diese...

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.