Vereiste Fahrbahnen im Winter lassen Unfallrate wieder steigen

14.12.2015 07:00  Von:: Erste Hilfe und Notfallmanagement

UnfälleIm Jahr 2014 wurden laut dem Bayerischen Staatsministerium des Inneren 69.540 Personen bei Verkehrsunfällen verletzt. Gerade im Winter kommt es meist zu einer Häufung der Unfälle durch vereiste Fahrbahnen.

Bei Unfällen ist eine schnelle Hilfe lebenswichtig.
Aber oft sind Menschen in Notfallsituationen überfordert, weil der Erste-Hilfe-Kurs zu lange her ist oder sie Angst haben etwas falsch zu machen. Gerade bei Kindern sind viele unsicher. Deshalb ist es wichtig, die Grundlagen der Ersten Hilfe zu kennen. Diese wurden im Jahr 2015 weiter präzisiert und enthalten neue Erkenntnisse für Laien und medizinisches Fachpersonal.

Neue Erkenntnisse – leicht umsetzbar
Ein wichtiger neuer Punkt ist die Interaktion zwischen dem Leitstellendisponenten und dem Notfallzeugen am Telefon, bis der Notarzt eintrifft. Zu diesem Thema wurden neue Programme entwickelt. Die Anwendung eines Defibrillators trauen sich Laien oft nicht zu, diese ist aber sehr effektiv. Eine Defibrillation innerhalb von 3-5 Minuten nach dem Kollaps kann zu Überlebensraten von 50-70 % führen.

Außerdem gibt es Unterschiede zwischen Säuglingen und Kindern bei der Diagnostik und der Intervention. Bei der Wiederbelebung muss der Ersthelfer wissen, wie tief er den Brustkorb eindrücken soll. Auch die Leitlinien zur Behandlung einer Fremdkörperverlegung der Atemwege variiert je nach Alter des Kindes. Dabei sind Schritt-für-Schritt-Anleitungen hilfreich.

Informationen zum Aushängen und leicht umsetzbare Sofortmaßnahmen auf neuestem Stand finden Sie in unseren Werken: „Das Kinder-Notfallbuch zum Aushängen“ und „Das Notfall-Handbuch zum Aushängen“.

Weil Vorbeugung besser ist als Heilen: Informationen zur Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen an Kitas und Schulen finden Sie in „Die neue Sicherheitsmappe für Kitas und Schulen“.

Bildreche: © muro - Fotolia.com


Passende Artikel

  • Das Kinder-Notfallbuch zum Aushängen

    Am 15. Oktober 2015 wurden die neuen Reanimationsleitlinien veröffentlicht, die die Grundlage für die Erste Hilfe an Säuglingen und Kindern darstellen. Um künftig die nötige Sicherheit zu haben und schnell und richtig im Notfall zu handeln, gibt diesen praktischen Helfer.

  • Das Notfall-Handbuch zum Aushängen

    Die wichtigsten Handlungsanleitungen für Erste-Hilfe- und Notfallsituationen Laut DGUV Vorschrift 1 und Arbeitsschutzgesetz gilt, dass bei Unfällen unverzüglich Erste Hilfe geleistet werden muss. Doch 80 % der Menschen wissen im Notfall nicht, was zu tun ist. Das ergab eine Untersuchung im Auftrag des DRK. Damit Ersthelfer und Beschäftigte im Ernstfall auf einen praktischen Helfer zurückgreifen können, der...

  • Die neue Sicherheitsmappe für Kitas und Schulen

    Der Sicherheit an Kitas und Schulen liegen zahlreiche Gesetze und Vorschriften zugrunde. Das macht es für Kita- und Schulleitungen schwer, den Überblick zu bewahren. Hinzu kommt, dass es beim Thema Sicherheit zahlreiche Pflichten und Verantwortungen gibt, so z. B. die Unterweisungspflicht der Kolleginnen und Kollegen bei Hygienefragen. Wie Kita- und Schulleitungen den Überblick bewahren, richtig unterweisen und ihre...

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.