Herausgeber/-in: Bertram Witz

Fachgerechte Planung und Ausführung von konventioneller und regenerativer Haustechnik

Aktuelle energetische und technische Grundlagen zur Dimensionierung, Installation und Instandhaltung
Premium-Ausgabe
Handbuch, DIN A5 Ringordner inkl. digitale Arbeitshilfen zum Download + Online-Ausgabe
Stand März 2017

Dieses Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über alle gesetzlichen und technischen Anforderungen an haustechnische Anlagen. Direkt umsetzbare Handlungsempfehlungen zeigen, wie diese entsprechend geplant, ausgelegt und ausgeführt werden müssen.

Produktdetails anzeigen
Ihre Vorteile
  • Icon Ihre Vorteile Umfassendes gewerkeübergreifendes Wissen auf dem neuesten Stand
  • Icon Ihre Vorteile Gesetzliche Vorgaben für eine sichere Planung der Haustechnik
  • Icon Ihre Vorteile Online-Ausgabe mit praktischen Zusatzfunktionen
  • Icon Ihre Vorteile Einsatzfertige Arbeitshilfen und Vorlagen zum Download
Artikel-Nr.: 51354/1
ISBN/ISSN: 978-3-86586-187-0
Lieferung innerhalb von fünf Werktagen ab Erscheinen
161,67 EUR
zzgl. MwSt.

179,00 EUR

inkl. MwSt.

Planung und Installation von haustechnischen Anlagen gemäß den aktuellen Anforderungen an die Anlagentechnik

Seit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung 2014 gelten neue Anforderungen an die Anlagentechnik. So sind Nachrüstpflichten für die Anlagentechnik im Gebäudebestand, wie das Dämmen von Warmwasserleitungen, Wärmeverteilungsanlagen und Armaturen oder die Außerbetriebnahme alter Heizkessel, klar definiert.

Aber auch bei der Installation neuer Heizungen müssen die Anforderungen der EnEV erfüllt werden. So dürfen Heizkessel in Gebäuden nur dann zum Zweck der Inbetriebnahme eingebaut oder aufgestellt werden, wenn die Anforderungen an die Aufwandszahl den Vorgaben der EnEV entspricht.

Mit diesem Handbuch wird das Haftungsrisiko durch die richtige Anwendung der neuen Energieeinsparverordnung minimiert. Ein umfassender Überblick zu allen neuen Anforderungen an die haustechnischen Anlagen, wie diese entsprechend geplant, ausgelegt und ausgeführt werden müssen, runden das Thema sinnvoll ab.

Premium-Ausgabe

Die Premium-Ausgabe des Werks besteht aus einer gedruckten und einer Online-Ausgabe des kompletten Handbuchs sowie einsatzfertigen Mustervorlagen, Arbeitshilfen und Checklisten zum Download.

Diese bietet folgende Vorteile:

  • Alle Inhalte stehen in dieser Premium-Ausgabe auch digital zur Verfügung. Zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen (z. B. Volltextsuche mit farblich hinterlegten Suchergebnissen, direkte Verlinkungen, Setzen von Lesezeichen, Copy & Paste-Funktion) machen die Anwendung besonders komfortabel.
  • Erfahrene Experten liefern ein umfassendes gewerkeübergreifendes Wissen auf dem neuesten Stand der Technik.
  • Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen, wie haustechnische Anlagen entsprechend den neuen gesetzlichen Vorgaben geplant, ausgelegt und ausgeführt werden können.
  • Das Werk enthält zahlreiche bauphysikalische Bewertungen und praktische Planungshilfen als Grundlage für die Dimensionierung.
  • Einsatzmöglichkeiten, Kombination und Ausführung von konventionellen und regenerativen Systemen werden verständlich dargestellt.
  • Der Zugang zum "Energieportal" bietet Gesetze und Verordnungen (EnEV, EEWärmeG, EWärmeG) sowie Förderprogramme der KfW und der Bundesländer.
  • Praktische Arbeitshilfen, z. B. Checklisten zur Bestandsaufnahme der Anlagentechnik, Formulare zur Fachunternehmererklärung u.v.m. ermöglichen eine zeitsparende Umsetzung der Vorschriften.

Neue DIN VDE 0100-712 erschienen: Jetzt müssen spezielle Anforderungen bei der Errichtung von PV-Anlagen beachtet werden

Mit der neuen DIN VDE-Norm 0100-712 gelten Neuregelungen für die Errichtung von PV-Anlagen:

  • Die Anforderungen an Blitz- und Überspannungsschutz wurden gravierend geändert.
  • Für DC-Leitungen von PV-Anlagen gelten neue, verschärfte Planungs- und Verlegungsbedingungen.
  • Das Anbringen von Hinweisschildern und Kennzeichnungen ist an genau definierten Stellen zwingend vorgeschrieben.

Damit man diese Neuregelungen sowie alle aktuellen Normenvorgaben für die fach- und sicherheitsgerechte Ausführung von PV-Anlagen kennt und korrekt umsetzt, hat unser Experte Matthias Kraner alle wichtigen Details zusammengefasst.

Die neuesten Entwicklungen in der OLED-Lampentechnologie
Die OLED-Lampentechnologie kommt neben den LED-Lampen immer öfter als Alltagsleuchten zum Einsatz. Unser Experte Matthias Kraner gibt daher in Kapitel 3.5.4 nützliche Hinweise zu Aufbau und Funktion, Qualität, besonderen Eigenschaften sowie zu den Einsatzmöglichkeiten von OLED-Leuchten – so ist man auf dem aktuellsten Stand der technischen Entwicklungen!

EnEV-easy seit Anfang 2017 als EnEV-Nachweis einsetzbar
Mit EnEV-easy besteht seit Anfang 2017 für standardisierte Neubauvorhaben die Möglichkeit, ohne den bisher für alle Neubauten vorgeschriebenen rechnerischen Energieausweis, die baubehördlichen Auflagen aus EnEV und EEWärmeG zu erfüllen. Damit man weiß, wann und wie EnEV-easy eingesetzt werden kann, erläutert unser Experte Bertram Witz alle wichtigen Detail, wie z. B.

  • welche allgemeinen und geometrischen Anwendungsvoraussetzungen nötig sind, 
  • welche Ausstattungsvarianten des Modellgebäudeverfahrens wählbar sind,
  • welche Anwendungssoftware es bereits gibt und wie diese funktioniert sowie
  • nützliche Details zum Energieausweis.

Die neuesten Entwicklungen bei Wärmeverbundanlagen in der Haustechnik
Aktuell gibt es im Bereich Nah- und Fernwärme interessante Entwicklungen, die zu einer Erhöhung der Effizienz oder zu einer Verbesserung des Primärenergiefaktors geführt haben. Mehr über die neuesten technischen Möglichkeiten der Fernwärmeversorgung und deren Vor- und Nachteile erläutert unser Experte Thomas Wahlbuhl in Kapitel 5.1.4 – mit diesem Fachwissen und Know-how ist man für die Zukunft bestens gerüstet.

Inhaltskurzübersicht

1. Service und Verzeichnisse
2. Anforderungen an die moderne Haustechnik

  • Anforderungen gemäß EnEV und EEWärmeG 
  • Energetische Bewertung von Gebäuden gemäß DIN V 18599 (Nutz- und Endenergiebedarf von Lüftungsanlagen, Heizsystemen, Klimakältesystemen …) 
  • Grundlagen von Wärmeschutz und Energieeinsparung in Gebäuden gemäß DIN 4108 
  • Einsatz von Kältemitteln
  • Dämmung an technischen Anlagen
  • Auswirkungen der neuen Trinkwasserverordnung 
  • Novellierung der Bundesimmissionsschutzverordnung … 

3. Grundlagen zur Bewertung und Dimensionierung der Gebäudeausstattung und Haustechnik

  • Bauphysikalische Grundlagen (Feuchteschutz, Transmissionswärmeverlust, Wärmespeicherfähigkeit … )
  • Einfluss von Baustoffen und Gebäudekonstruktion auf die Energiekennwerte und die Haustechnik 
  • Besonderheiten und Unterschiede in der Haustechnik bei Neubauten und Bestandsbauten 
  • Einfluss der Energieeffizienz elektrischer Geräte und Anlagen auf Energiekennwerte und Haustechnik ( Beleuchtung, Tageslicht)
  • Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen …

4. Sanitärinstallationen
Funktionsweise, Planung, Auslegung und Ausführung von

  • Trink- und Abwasserinstallationen 
  • Gasinstallationen 
  • Regen- und Grauwassernutzung 
  • Wärme aus Abwasser … 

5. Heizungsinstallationen

  • Wärmeerzeugung und Warmwasserbereitung 
  • Hydraulik in Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung
  • Inspektion von Heizungsanlagen 
  • Berechnung der Heizlast 
  • Heiz- und Kühlflächen 
  • Abnahme gebäudetechn. Anlagen nach VDI 3809
  • Druckhalteanlagen …

6. Klima- und Lüftungssysteme

  • Notwendigkeit der Prüfung auf Luftdichtheit und Bestimmung der Luftdurchlässigkeit nach DIN EN 13829 
  • Raumlufttechnik: Bewertungsparameter, Qualität 
  • Integration erneuerbarer Energien in Lüftungskonzepte 
  • Klimaanlagen und Komponenten von RLT-Anlagen 
  • Klimakälteerzeugung: Kühllastberechnung, Thermische Kühlverfahren, Natürliche Gebäudeklimatisierung 
  • Leitfaden für Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6 … 

7. Regenerative Systeme
Funktionsweise, Planung, Auslegung und Ausführung von

  • Thermische Solaranlagen 
  • Photovoltaikanlagen 
  • Wärmepumpen 
  • Biomassenfeuerungsanlagen (z. B. Pellets- und Hackschnitzelheizung)
  • Regenerative dezentrale Stromerzeugung 
  • Wärmerückgewinnung und Wärmetauscher …

Dieses Handbuch ist genau das Richtige für:

Handwerker, HLS-Installateure, Gas-, Wasser-, Heizungs- und Lüftungsinstallateure, Klempnereien, Architekten, Ingenieure

HERAUSGEBER:

Bertram Witz (Herausgeber)

Bertram Witz studierte an der Fachhochschule Offenburg Maschinenbau mit Schwerpunkt Energie-, Heiz- und Raumlufttechnik. Er ist Inhaber des Ingenieurbüros ibw für Energie- und Gebäudetechnik in Stuttgart. Das Ingenieurbüro ibw befasst sich schwerpunktmäßig mit Beratung, Konzeption und Planung Technischer Ausrüstung und Bauphysik für Gebäude (www.i-b-w.net). Als Autor veröffentlicht er seit 1996 regelmäßig Fachpublikationen und hält Fachvorträge. Vor der Gründung des Ingenieurbüros ibw war er mehr als zehn Jahre als Führungskraft in Ingenieurgesellschaften in Deutschland
und der Schweiz tätig.

Bertram Witz

AUTOREN:

Dipl.-Ing. TGA Thomas Wahlbuhl
Büroinhaber des Planungsbüros PBW für Gebäudetechnik, Regenerative Energietechnik und Energieberatung in Naumburg/Saale (www.pbw-nb.de). Neben der TGA-Planung und Energieberatung für Wohn- und Nichtwohngebäude Tätigkeit als kommunaler Energieberater, eea-Berater sowie Durchführung von Energieaudits nach DIN EN 16247-1. 

Dipl.-Ing. Univ. Matthias Kraner, MSc.
Beratender Ingenieur für Elektro- und Informationstechnik, Sachverständiger Energieeffizienz für Gebäude (EIPOS) sowie Mitglied des VDE

Dipl.-Ing. Marion Schulz
Energieberaterin, BAFA-Vorort-Beraterin, KFW-Sachverständige für Fördermittel, Dena-Effizienzhausexpertin, zertifizierte Passivhausplanerin und Energieberaterin Baudenkmale

Dipl.-Ing. Eberhard Paul
Inhaber des Ingenieurbüros Paul

Dr. Harald Schäffler
Inhaber der Beratungsfirma schäffler consult mit den Schwerpunkten Business-Innovation, Geschäftsmodell- und Produktentwicklung in der Energiewirtschaft

Dipl.-Ing. (FH) Martin Dennenmoser (M.Sc.)
Mitarbeiter der Firma schäffler consult mit Schwerpunkt der Betreuung des Anwendernetzwerks "solbat" zur Entwicklung von Geschäftsmodellen für Batteriespeicher

Siegfried Hertkorn
Mitinhaber der H&W Regenwassernutzung (Abwassertechnik, Regenwasser-Nutzung und –Behandlung, Grauwassernutzung). Mitglied bei fbr, der Fachvereinigung für Betriebs- und Regenwassernutzung.

Dipl. Agraringenieurin Anja Schumann
Fachberaterin mit eigenem Beratungsbüro H2O Consult in Bayern. Vizepräsidentin der fbr, der Fachvereinigung für Betriebs- und Regenwassernutzung.

Dipl.-Ing. Christine Knaus
Ihre Tätigkeitsbereich umfasst wissenschaftliche Projektarbeiten mit dem Schwerpunkt Lüftung im Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung GmbH (ITG Dresden).

Prof. Dr.-Ing. Thomas Hartmann
Thomas Hartmann ist Honorarprofessor für Kälte- und Klimatechnik an der HTWK Leipzig (FH) und übt eine Lehrtätigkeit in der Weiterbildung u. a. bei EIPOS Dresden und für die AK Sachsen aus. Des Weiteren arbeitet Herr Hartmann in nationalen und internationalen Normungsvorhaben und -ausschüssen, u. a. Auslegung von Lüftungsanlagen, energetische Bilanzierung im Rahmen der EnEV und EPBD, mit.

Die Zusatzfunktionen der Online-Ausgabe auf einen Blick:


Icon Stichwortsuche Stichwortsuche:
Mit dieser Funktion können Sie gezielt nach bestimmten Schlagwörtern suchen und werden direkt zu den gewünschten Inhalten navigiert. Ihr Sucheintrag ist auf den Seiten farblich hinterlegt.


Icon Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis ein- oder ausblenden:
Beim Start Ihrer digitalen Ausgabe ist das Inhaltsverzeichnis standardmäßig eingeblendet. Neue Inhalte werden dabei gesondert dargestellt.


Icon Lesezeichen Lesezeichen setzen:
Mit dieser Funktion können Sie innerhalb Ihrer digitalen Ausgabe Lesezeichen setzen und aufrufen. Die Lesezeichen werden in der Reihenfolge des Erstellens aufgelistet und bleiben bis zur nächsten Aktualisierung bestehen.


Icon Seitenvorschau Seitenvorschau anzeigen:
Mit dieser Funktion werden 10 Seiten als Vorschau angezeigt. Durch einen Klick in die Vorschau springen Sie zu der gewählten Seite.


Icon Textauswahl Text auswählen:
Durch Klicken auf diesen Funktionsbutton können Sie Textstellen markieren und in die Zwischenablage kopieren.


Icon Vollbildmodus Vollbildmodus ein- oder ausschalten:
Wählen Sie hier, ob der Inhalt Ihrer digitalen Ausgabe über den ganzen Bildschirm angezeigt wird oder nur über einen Teil.


Icon Zoomen Ein- oder Auszoomen:
Hier können Sie wählen, ob im Inhaltsbereich eine oder zwei Seiten angezeigt werden. Ist die Darstellung von nur einer Seite gewählt, so können Sie zusätzlich mit einem Schieberegler unterhalb des angezeigten Inhalts dessen Größe frei variieren.

Profitieren Sie von unserem Aktualisierungsservice. Aktualisierungen erscheinen bei rechtlichen und inhaltlichen Änderungen. Eine Abnahmeverpflichtung besteht nicht. Durch Mitteilung an den Verlag können Sie den Service beenden. Damit erlischt auch der Zugang zur Online-Ausgabe und den zugehörigen Online-Diensten.

Wie läuft die Bestellung und Lieferung ab?

Nach erfolgreichem Abschluss der Bestellung in unserem Online-Shop erhalten Sie eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung und alle Bestelldaten enthält. Zusammen mit der Lieferung Ihres Produktes erhalten Sie auch Zugang zu den dazugehörigen Online-Inhalten. Ihre Zugangsdaten entnehmen Sie bitte den Hinweisen im Werk und/oder auf Ihrer Rechnung. Sie haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder zum Zugang zu den Online-Inhalten? Gerne können Sie sich über die Kontaktmöglichkeiten dieser Seite (Telefon, Rückruf, E-Mail, Live-Chat) an unseren Kundenservice wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Internetverbindung; Browser, der Flash® oder HTML5 unterstützt; Microsoft Word® oder kompatibles Textverarbeitungsprogramm, Microsoft Excel® oder kompatibles Tabellenkalkulationsprogramm, Adobe Reader® oder vergleichbarer PDF-Reader zum Anschauen und/oder Bearbeiten der Dokumente

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.