Die Brandschutzbegehung der Zukunft

© – Benjamin Kriks 

„Mit OPTI-Q konnten wir die Anzahl der Begehungen pro Tag von 1,5 auf 4 steigern. Nicht nur unsere Effizienz hat sich fast verdreifacht, wir stellen jetzt vier neue Angebote pro Tag. Die Umstellung auf eine digitale Lösung war für uns die mit Abstand beste Entscheidung dieses Jahres.“ – Katrin Karbon, Geschäftsführerin Brandschutzzentrum Tirol.

Durch die immer schneller voranschreitende Digitalisierung verändern sich Arbeitsalltag, Unternehmensstrukturen und ganze Branchen. Während die Digitalisierung von vielen Unternehmen als Herausforderung angesehen wird, öffnet sie auch unzählige Chancen und Möglichkeiten. Geschickt genutzt, kann die Digitalisierung als Aufwind für Ihr Unternehmen genutzt werden, um höhere Qualitätsstandards zu verwirklichen und gleichzeitig Zeit und Kosten zu sparen.

Im Interview erzählt Katrin Karbon, Geschäftsführerin des Brandschutzzentrum Tirol, wie ihr Unternehmen auf eine digitale Lösung umgestiegen ist.


Das Brandschutzzentrum Tirol arbeitet mit Gebäuden, die bereits lange Bestand haben – das älteste ist über hundert Jahre alt. Eine passende digitale Lösung für die alten Konstruktionen zu finden, war besonders wichtig. Essenziell war auch, dass alle MitarbeiterInnen mit der Software arbeiten können. Nach reiflicher Überlegung ist die Wahl auf „iCL-Brandschutz“ – die intelligente Checkliste von OPTI-Q gefallen.

Das Brandschutzzentrum Karbon startete mit der Implementierung im Frühjahr 2021. „Bereits nach vier bis fünf Wochen haben wir das erste Haus kontrolliert. Wir waren total verblüfft, dass wir so schnell loslegen konnten. Womit wir damals nicht gerechnet hatten: Die Implementierung war ein großer Aha-Effekt für unser Unternehmen. Wir haben uns in einem kompletten Geschäftsfeld hinterfragt und viel verändert und vereinfacht. Für unser Unternehmen war das ein Entwicklungssprung.”

Brandschutz-der-Zukunft-OPTI-Q-Katrin-Karbon
Bild: © Martin Vandory

 

Das Brandschutzzentrum Tirol betreut rund 180 Objekte. Viele Gebäude haben sehr komplexe Anforderungen. Die Brandschutzlösung von OPTI-Q hilft zu jeder Zeit einen besseren Überblick zu behalten. Katrin Karbon betont: „Seitdem wir iCL verwenden, erhalten wir mehr Anfragen und wachsen stark. Außerdem haben alle im Team ein besseres Gefühl bei Nachfragen von Kunden.“

Wer einmal den Schritt macht, die richtigen Softwarelösungen in seinen Inspektionsalltag zu implementieren, der muss die Digitalisierung nicht mehr als Bedrohung sehen, sondern kann von ihr profitieren und am neuesten Stand der Technik bleiben.

Informieren Sie sich unter https://www.opti-q.com/Brandschutz [Werbelink] selbst darüber, wie Sie von iCL-Brandschutz profitieren können.

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Brandschutz erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.