Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Düngeverordnung (DüV) – EU-Kommission gewährt Verlängerung der Übergangsfrist für rote Gebiete
© Wolfilser – stock.adobe.com
Umweltrecht

Düngeverordnung (DüV) – EU-Kommission gewährt Verlängerung der Übergangsfrist für rote Gebiete

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 2
Der Bundesrat hat am 27.03.2020 der Düngeverordnung (DüV) zugestimmt, die maßgebliche Veränderungen für die Landwirtschaft mit sich bringt. Die Bundesregierung reagiert damit auf ein Urteil des EuGH, nach dem Deutschland die Vorgaben der EU-Nitratrichtlinie verletzt. Das Inkrafttreten der Verordnung knüpft der Bundesrat jedoch an eine Verlängerung der Übergangsfrist für rote Gebiete.
Energiemanagementsystem (EnMS) nach ISO 50001 – Übergangsfrist für Zertifizierungen läuft am 20.08.2021 ab
© zapp2photo – stock.adobe.com
Umweltrecht

Energiemanagementsystem (EnMS) nach ISO 50001 – Übergangsfrist für Zertifizierungen läuft am 20.08.2021 ab

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Die revidierte europäische Norm DIN EN ISO 50001:2018 für Energiemanagementsysteme ist am 20.08.2018 eingeführt worden. An diesem Stichtag hat auch die dreijährige Übergangsfrist für die ISO 50001-Zertifizierung begonnen. In diesem Zeitraum müssen Unternehmen ihr EnMS anpassen, wenn sie von monetären staatlichen Entlastungen profitieren und ihre Energieeffizienz optimieren wollen.
Nach Einführung der AwSV im August 2017 und der Novelle der Trinkwasserverordnung mussten die Technischen Regeln für wassergefährdende Stoffe (TRwS) angepasst werden. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) hat deshalb die TRwS 780 und 789, die Vorgaben zu Rohrleitungen machen, überarbeitet.
Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider emittieren unter Umständen legionellenhaltige Wassertröpfchen, die sehr schädlich für den Menschen sein können. Deshalb hat der Gesetzgeber mit der 42. BImSchV ein bundeseinheitliches Regelwerk geschaffen, um solche Gefahren ganz zu verhindern bzw. einen nicht ordnungsgemäßen Betrieb der Anlagen zu mindern. Dafür definiert die 42. BImSchV Anforderungen, die im Folgenden erläutert werden.
Die überarbeitete Form der Trinkwasserverordnung ist am 9. Januar 2018 in Kraft getreten. Primäres Ziel der Verordnung ist es, die Trinkwasserqualität in Deutschland zu verbessern. Für die Wasserversorger ergeben sich mit der Änderung neue Möglichkeiten, aber auch Verpflichtungen.
Umweltrecht

AwSV 2017: neue Anforderungen an die Entwässerung von Anlagen

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) trat am 1. August 2017 in Kraft und ersetzt die bislang geltenden Länderverordnungen (VAwS). Alle Anlagen, die mit wassergefährdenden Stoffen umgehen, müssen ab diesem Stichtag u. a. bestimmte Anforderungen an die Entwässerung erfüllen.
Die neue AwSV 2017
Dieses Buch liefert einen kompakten Überblick über alle Änderungen und Anforderungen der neuen AwSV. Jetzt bestellen!
Die neue Trinkwasserverordnung
Das Handbuch liefert einen kompakten Überblick über alle Änderungen und Anforderungen der neuen Trinkwasserverordnung. Jetzt anfordern!
Handbuch Trinkwasservorschriften
Rund um Trinkwasser-Installationen gilt eine Vielzahl an gesetzlichen Regeln. Zur Einhaltung hilft das neue Handbuch. Hier anfordern!
1 von 2