Ihr Gratis-Download

Die Schlussabrechnung beim VOB-Vertrag

Beim VOB-Vertrag reicht die Abnahme der vertragsgerecht erbrachten Leistungen alleine noch nicht aus, um die Fälligkeit des Schlussvergütungsanspruchs auszulösen. Dem Auftraggeber muss zudem eine prüfbare Schlussrechnung übergeben worden sein, ferner muss diese geprüft worden oder ohne berechtigte, substantiierte Rüge die Prüffrist von 30 Tagen abgelaufen sein.
Die Verpflichtung zur Schlussabrechnung ist eine echte vertragliche Nebenpflicht, die erforderlichenfalls auch eingeklagt werden kann. 

Lesen Sie in unserem Fachartikel alles über:

  • Zeitpunkt der Schlussabrechnung
  • Prüfbare Abrechnung als Fälligkeitsvoraussetzung & Prüfbarkeitskriterien
  • Pauschalvertrag
  • Abrechnung bei Kündigung
  • Vertraglich vereinbarte Abzüge

Jetzt anfordern und zustätzlich viele wichtige Hinweise und Beispiele erhalten!

Gratis-Download anfordern

Die Schlussabrechnung beim VOB-Vertrag
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. Sie erhalten dann kostenlos per E-Mail das gewünschte Dokument.
* hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld
Wir erheben Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) und f) DSGVO zur ordnungsgemäßen Abwicklung unserer Geschäftsvorgänge sowie zur Mitteilung von Produktinformationen.

Wir informieren Sie regelmäßig über aktuelle, themenbezogene, kostenpflichtige Verlagsprodukte per E-Mail, Fax, Telefon oder Post. Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke zu den ortsüblichen Basistarifen widersprechen, indem Sie den Abmeldelink nutzen, der am Ende einer jeden E-Mail enthalten ist. Oder schreiben Sie eine E-Mail an service@forum-verlag.com.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter forum-verlag.com/datenschutz