Gesundheitswesen und Pflege

Langes Sitzen oder langes Liegen lässt sich bei vielen Menschen nicht vermeiden. Egal, ob ein älterer Mensch im Pflegeheim, oder ein schwer kranker Patient im Krankenhaus – durch Immobilität liegen sich die Betroffenen wund und können so einen Dekubitus entwickeln. Ermitteln Sie als Krankenschwester oder Pfleger deshalb, ob ein Patient gefährdet ist.
Das neue Mutterschutzgesetz tritt am 1. Januar 2018 vollständig in Kraft. Neben zahlreichen Neuregelungen, die Sie auch in Ihrer Praxis berücksichtigen müssen, wurde der arbeitsschutzrechtliche Begriff der „unverantwortbaren Gefährdung“ implementiert.
Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat im Auftrag der Bundesregierung ein Tool entwickelt, das Mediziner bei der Anzeige eines Verdachts auf eine Berufskrankheit unterstützt.
Den Anwendungen der Telemedizin, die im E-Health-Gesetz geregelt wird, kommt im Alltag eine besondere Bedeutung zu: So können Ärzte mithilfe einer Videoverbindung mit Medizinern an anderen Standorten kommunizieren oder in Form einer Videosprechstunde Patienten online behandeln. Seit April können solche Videosprechstunden durchgeführt und als EBM-Leistung abgerechnet werden.
Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat bezüglich der Honorarvereinbarung für niedergelassene Ärzte am 19. September 2017 eine Entscheidung gefällt. Insgesamt beläuft sich der Vergütungszuwachs 2018 auf rund 525 Millionen Euro. Beim Thema Laborleistungen ist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) zudem einen Schritt weitergekommen. Grundsätzlich stößt das Ergebnis aber auf breite Kritik in der Ärzteschaft.
Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut (RKI) hat Ende August ihre Impfempfehlungen für 2017/2018 veröffentlicht. Wann der richtige Zeitpunkt für eine empfohlene Impfung ist, kann einem Impfkalender entnommen werden.
Mit dem "Praxishandbuch Pflegestärkungsgesetz" gelingt es Pflegeeinrichtungen, ein optimales Leistungsangebot zu gestalten. Jetzt bestellen!
Damit Arbeitgeber im Gesundheitswesen Beanstandungen bei behördlichen Kontrollen vermeiden, gibt es das praktische Aushangbuch. Jetzt bestellen!
Die Sammlung der aushangpflichtigen Gesetze umfasst alle Vorschriften auf dem aktuellen Rechtsstand. Jetzt bestellen!
Dieses Merkblatt bietet einen Überblick über die wichtigsten Anforderungen an den Datenschutz und die Schweigepflicht in Praxen. Jetzt bestellen!
Durch "Die neue Arbeitsschutzmappe" können arbeits- und hygieneschutzrechtliche Anforderungen ohne Beanstandung erfüllt werden. Bestellen Sie jetzt!
Das Werk "Tagespflege kompakt" enthält die rechtlichen Anforderungen, die nötigen Personalkonzepte und das Tagespflegekonzept. Jetzt bestellen!
Alle notwendigen Merkblätter, Checklisten und praktische Vorlagen zum Schutz vor Korruption im Gesundheitswesen. Jetzt bestellen!
Dieses Handbuch hilft niedergelassenen Ärzten und Physiotherapeuten beim Ausstellen und Überprüfen von Heilmittelverordnungen. Jetzt informieren!
Seite 1 von 3