Gesundheitswesen und Pflege

Generationsübergreifende Tagespflege als neues Geschäftsfeld

© kamasigns - Fotolia.com

Das Pflegestärkungsgesetz 1 (PSG I) erleichtert pflegebedürftigen Personen die Inanspruchnahme einer Tagespflege. Darauf richten sich auch Anbieter von Pflegeeinrichtungen ein. Doch damit ist das Potenzial dieses Geschäftsfeldes noch nicht ausgeschöpft.

Das Konzept von generationsübergreifenden Projekten, wie Wohngemeinschaften, wird seit Längerem praktiziert, und kann genauso auf die Tagespflege umgelegt werden. So kann die Tagespflege für Senioren mit einer Kindertagesstätte verbunden werden. Anbieter können so mit wenig Aufwand Gewinne erzielen und die Kunden profitieren voneinander.

Die Vorteile einer generationsübergreifenden Tagespflege

Der Gesetzgeber hat mit den Pflegestärkungsgesetzen auf den demografischen Wandel reagiert. Bald werden wenige Junge für viele Ältere aufkommen müssen. Doch es gibt auch eine parallele Entwicklung. Das Statistische Bundesamt hat eine steigende Geburtenrate festgestellt. Beide Gruppen gilt es in Zukunft zu versorgen, und beide Gruppen können voneinander profitieren. Eine generationsübergreifende Tagespflege bringt dabei einige Vorteile mit:

  • Die Beziehung zwischen den Generationen wird gefördert und intensiviert.
  • Es findet ein intensiver Austausch zwischen den Generationen statt.
  • Angehörige werden bei der häuslichen Pflege entlastet und können ihrer geregelten Arbeit nachgehen.

Ziele einer generationsübergreifenden Tagespflege

Das zentrale Ziel ist es, die Lebensfreude auf beiden Seiten durch gemeinsame Aktivitäten zu steigern.

Kinder

  • erlernen im Umgang mit älteren Menschen wichtige soziale Kompetenzen.
  • erleben Zuneigung und Wertschätzung.
  • profitieren von der Lebenserfahrung der Älteren.

Senioren

  • profitieren von der offenen, unvoreingenommenen Art der Kinder.
  • haben Abwechslung zum normalen Alltag.
  • werden so wieder in die Gesellschaft integriert. Die Gefahr von Vereinsamung wird reduziert.

Herausforderungen, die bei generationsübergreifenden Projekten auftreten

Da an die Tagesbetreuung für Senioren und die Betreuung von Kindern unterschiedliche Anforderungen gestellt werden, sollten getrennte Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, die den Bedürfnissen der jeweiligen Gruppe angepasst sind und gleichzeitig einen Rückzugsraum bieten. Aber ebenso sollte es einen Begegnungsraum geben, in dem täglich gemeinsame Aktivitäten stattfinden. 

Was außerdem bei der Finanzierung, Personalstruktur oder auch der Gestaltung eines gemeinsamen Wochenplans zu beachten ist, erläutert u. a. das Praxishandbuch Tagespflege kompakt". Betreiber einer Tagespflege verfügen mit diesem Praxishandbuch über aktuelle Informationen zum erfolgreichen Betrieb ihrer Einrichtung sowie abwechslungsreiche Ideen für das Betreuungsangebot ihrer Gäste.

Quelle: Praxishandbuch „Tagespflege kompakt

Das Werk "Tagespflege kompakt" enthält die rechtlichen Anforderungen, die nötigen Personalkonzepte und das Tagespflegekonzept. Jetzt bestellen!
Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Mehr zum Thema Gesundheitswesen und Pflege: