Kommunales

Fenster sollten regelmäßig gewartet werden, um ihre Lebensdauer zu erhöhen und die Kosten für teure Reparaturen zu sparen. Als Hausmeister können Sie fast alle Wartungsaufgaben selbst übernehmen. In einigen Fällen ist es dennoch ratsam, einen Fachbetrieb hinzuzuziehen.

Wann sollten Hausmeister eine Fensterwartung vornehmen? 

Fenster sind permanent der Witterung ausgesetzt und müssen Regen, Schnee und UV-Strahlen aushalten. Spätestens, wenn es z. B im Winter durch das Fenster zieht, sollten Hausmeister kontrollieren, ob poröse oder gerissene Fensterdichtungen schuld daran sind. 

Auch sollten Hausmeister an eine Wartung denken, wenn folgende Gegebenheiten auftreten: 

  • Farbe des Fensterrahmens blättert ab
  • Am Fenster ist deutlich Zugluft zu spüren
  • Kondenswasser bildet sich an oder zwischen den Fensterscheiben 
  • Fenstergriffe werden immer schwerer bedienbar

Eine Fensterwartung steht also spätestens dann an, wenn Mängel zu erkennen sind. Ignorieren Hausmeister diese Anzeichen, kann eine teure Reparatur durch einen Fachbetrieb vonnöten werden.

Es gilt also: Hausmeister sollten Fenster regelmäßig auf Mängel prüfen und rechtzeitig warten.  

Wie oft sollten Fenster gewartet werden? 

Um die Funktion der Fenster und Balkontüren über Jahre hinweg sicherzustellen, wird eine jährliche Wartung empfohlen. Einige Hersteller bieten diese als kostenpflichtigen Service an. Tatsächlich können Hausmeister aber die meisten Wartungsarbeiten selbst erledigen.

Mit wenig Aufwand und unter Zuhilfenahme der Betriebs- bzw. Wartungsanleitung sind folgende Punkte mindestens einmal pro Jahr bzw. bei Bedarf abzuarbeiten:

  • Prüfen, ob die Beschlagteile fest sitzen
  • Beschlagteile auf Verschleiß kontrollieren
  • Befestigungsschrauben ggf. nachziehen oder austauschen
  • Alle beweglichen Teile und Verschlussstellen von Drehkippbeschlägen fetten

Nutzen Sie dazu nur explizit geeignete Pflegeprodukte, um den Korrosionsschutz nicht zu beeinträchtigen.

Lebensdauer von Verschleißteilen – mit und ohne Wartung 

Verschleißteil  Haltbarkeit ohne Wartung  Haltbarkeit mit Wartung 
Dichtgummi 4 bis 6 Jahre  15 bis 20 Jahre 
Fenstergriff  3 bis 5 Jahre  10 bis 15 Jahre 
Getriebe  6 bis 8 Jahre  15 bis 20 Jahre 
Scharnier  6 bis 10 Jahre  15 bis 20 Jahre 
Schließkeil  6 bis 8 Jahre  12 bis 15 Jahre 

Quelle: energieheld.de

Welche Arbeiten sollte ein Fachbetrieb übernehmen? 

Wichtig ist auch, dass die Fenster richtig eingestellt sind. Um hier eine fachgerechte Durchführung sicherzustellen, empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit Fachbetrieben. Zu den Arbeiten, die Hausmeister lieber dem Fachmann überlassen sollten, gehören

  • Einstellarbeiten an den Beschlägen,
  • Austausch von Teilen sowie das
  • Aus- und Einhängen der Flügel.

Kosten für einfache Fensterwartung durch den Fachbetrieb

Laut der Energieheld GmbH kostet eine einfache Wartung pro Flügel ca. 10 €. Darin enthalten seien das Ölen des Beschlags der Fensterflügel und das Einstellen der Fenster. 

Typische Fehler – Beispiele aus der Wartungspraxis 

  • Zusätzlich angebrachte selbstklebende Dichtungsprofile: Die falsche Zusatzdichtung erhöht den Druck auf die Beschlagteile, wodurch sich diese schneller abnutzen. Weil zudem beim Schließen des Fensters mehr Kraft aufgewendet werden muss, können Teile des Fenstergetriebes wegbrechen.
  • Klemmende Fenster: Durch verzogene Fenster nutzen sich die Schließteile ab und müssen bald ersetzt werden. 
  • Angerostete Ecklager: Fallen Hausmeistern beginnende Schäden wie angerostete Ecklager auf, sollten sie diese austauschen, bevor das Eckband bricht und der Flügel beim Öffnen herausfällt. 
  • Scherenlager wird nicht gewartet: Wenn Hausmeister das Scherenlager nicht richtig warten, reiben die beweglichen Metallteile trocken aufeinander. Zu erkennen ist das am schwarzen Metallstaub um das Scherenlager herum. Ist es soweit, muss das Lager getauscht werden, bevor es aufreißt und der Fensterflügel herausfällt. 

Wenn das Fenster nicht richtig schließt 

Immer schwerer bedienbare Fenstergriffe sind ein erstes Anzeichen dafür, dass das Fenstergetriebe nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet. Wer das ignoriert, riskiert ein Brechen des Schlosskastens oder des Federblechs in der Eckumlenkung. 

Quelle: Wohnbau Prenzlau, Youtube

Checklisten, Vorlagen und Muster für Hausmeister  

Die Wartung von Gebäuden und den darin enthaltenen Bauteilen wie Fenster und Türen gehört zu den üblichen Aufgaben von Hausmeistern. Damit sich diese bei der Durchführung leichter tun und auch sonst bei ihrer Arbeit rechtssicher vorgehen, gibt es die Zeitschrift für Hausmeister „Der Hausmeister“. Jede Ausgabe enthält praxiserprobte Checklisten, Vorlagen und Muster für die tägliche Arbeit. Premium-Abonnenten steht das gesamte Archiv der Zeitschrift zur Verfügung. (juse)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lernen Sie von anderen anhand der Praxisbeispiele in der Zeitschrift

Der Hausmeister

mehr erfahren

Quelle: „Der Hausmeister“ (Ausgabe März 2017) 

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0