Personal und Arbeitsrecht

Meister-BAföG: Fördersätze steigen 2016

© Kadmy - Fotolia.com

Die Bundesregierung hat bekannt gegeben, dass die Fördersätze des Meister-BAföG ab 01.08.2016 mit der Dritten Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes deutlich steigen werden.

Damit sollen alle, die sich z. B. zum Handwerks- oder Industriemeister, Techniker oder staatlich geprüften Erzieher fortbilden wollen, noch besser unterstützt werden. Ziel ist es, mögliche Hemmschwellen abzubauen, um noch mehr Menschen für die Aufstiegsfortbildung zu gewinnen und eine bessere Vereinbarkeit von Fortbildung, Beruf und Familie zu erreichen.

Steigende Unterhaltsbeiträge beim Meister-BAföG

Zum 01.08.2016 steigen die maximalen Unterhaltsbeiträge beim Meister-BAföGwie folgt:

 für Alleinstehende: 

768 EUR pro Monat (bisher: 697 EUR)

 für      Alleinerziehende: 

 

1.003 EUR pro Monat (bisher: 907 Euro); zusätzlicher einkommensunabhängiger Kinderbetreuungszuschlag: 130 EUR pro Monat (bisher: 113 EUR)

 für Verheiratete mit 1 Kind: 

1.238 EUR pro Monat (bisher: 1.122 EUR)

 für Verheiratete mit 2 Kindern: 

1.473 EUR pro Monat (bisher: 1.332 EUR)

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Zuschussanteile, die Vermögensfreibeträge, die Beiträge für Lehrgangs- und Prüfungskosten und für das „Meisterstück“ werden angehoben, genauso wie der Erfolgsbonus für eine bestandene Abschlussprüfung: Künftig werden 30 % des Restdarlehens für Lehrgangs- und Prüfungskosten erlassen.

Meister-BAföG auch für Bachelorabsolventen

Daneben wird mit der Novelle das Meister-BAföG für Bachelorabsolventen geöffnet. Auch Studienabbrecher, die eine betriebliche Ausbildung absolvieren, können mit bestimmten Vorqualifikationen künftig Meister-BAföG beziehen. Damit will die Bundesregierung die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung weiter erhöhen bzw. fördern. Zudem werden neue Zielgruppen für Führungspositionen erschlossen.

Die Basisunterhaltsbeträge und die Einkommensfreibeträge beim Meister-BAföG wurden bereits mit der 25. BAföG-Novelle erhöht. Die Verbesserungen aus beiden Gesetzesnovellen sollen zeitgleich zum 01.08.2016 in Kraft treten. Ziel des Meister-BAföGs ist es, mögliche Hemmschwellen abzubauen, um noch mehr Menschen für die Aufstiegsfortbildung zu gewinnen.

Quelle: Pressemitteilung der Bundesregierung vom 14.10.2015

Das Praxishandbuch für Schule und Betrieb bietet rechtssichere Erläuterungen und sofort einsetzbaren Arbeitshilfen. Bestellen Sie jetzt!
Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Mehr zum Thema Personal und Arbeitsrecht: