Zoll, Export und Internationales

Freihandelsabkommen CETA ist am 21. September 2017 in Kraft getreten

© mbruxelle - Fotolia.com

Still und leise ist das Freihandelsabkommen mit Kanada CETA in Kraft getreten. Die Europäische Kommission erwartet erhebliche Vorteile für exportierende Unternehmen. Welche Marktchancen CETA eröffnet und wie das Abkommen Investoren schützen will.

CETA: Vorteile für exportierende Unternehmen 

Trotz intensiver Proteste von Umweltschützern und Globalisierungskritikern ist das Freihandelsabkommen CETA, das zwischen Kanada und der EU geschlossen wurde, am 21. September 2017 vorläufig in Kraft getreten. 

Die Europäische Kommission ist vom Erfolg des Handelsabkommens überzeugt. CETA wird Arbeitsplätze und Wachstum schaffen, heißt es auf der Homepage der EU-Kommission. 

Vor allem deutschen Unternehmen, die im Export tätig sind, soll das Abkommen neue Marktchancen eröffnen. 

Marktchancen, Schiedsgerichte und REX: Weiterführende Informationen zu CETA 

Welche Chancen das sind, zeigen wir Ihnen im Beitrag "CETA: Marktchancen für exportierende Unternehmen". Auch was den Schutz von Investoren betrifft, kommt CETA den Unternehmen entgegen, wie Sie im Beitrag "Keine Schiedsgerichte: CETA geht beim Schutz von Investoren neue Wege" nachlesen können. 

Ein Novum stellt das sogenannte System des "Registrierten Ausführers (REX)" dar. Denn mit CETA gewinnt dieser Status an Bedeutung. Wie interessierte Unternehmen sich als REX registrieren können, wird im Beitrag "CETA ermöglicht Abgabe einer Ursprungserklärung als Registrierter Ausführer (REX)" aufgezeigt. 

Was exportierende Unternehmen sonst noch zum Freihandelsabkommen wissen müssen, erfahren Sie in der "Gratis Sonderausgabe: CETA Spezial" oder in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift "ZOLL.EXPORT". Bestellen Sie jetzt Ihr Probeheft der Oktober-Ausgabe 2017. 

Kostenloses Webinar zum Thema CETA

Sie brauchen mehr als nur Lesestoff? Dann melden Sie sich gleich für unser kostenloses Webinar  "CETA – Das Freihandelsabkommen der EU mit Kanada: die ersten vier Wochen" an. Das Webinar findet am Freitag, den 13. Oktober 2017 statt und wird von einem ehemaligen Zollbeamten des gehobenen Dienstes durchgeführt. 

 

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Mehr zum Thema Zoll, Export und Internationales: