Zoll, Export und Internationales

Damit die Abwicklung des Kaufvertrags auch im internationalen Handel reibungslos verläuft, hat die Internationale Handelskammer (ICC) die Incoterms® geschaffen. Mit deren Einführung wurde die „Sprache“ zur Auslegung von üblicherweise verwendeten Vertragsregeln in Exportverträgen vereinfacht. Das sind die Grundlagen.

Incoterms® – Definition 

Im internationalen Handel erschweren unterschiedliche Rechtsauffassungen, Handelsgewohnheiten und Sprachen die Abwicklung von Kaufverträgen. Um diesen Vorgang zu vereinfachen, wurden die Incoterms® geschaffen. Das aktuelle Regelwerk sind die Incoterms® 2010, die offiziell mit elf Klauseln am 1. Januar 2011 in Kraft getreten sind. Sie sind weltweit anerkannt und in Verwendung. 

In den Incoterms® enthalten, sind Rechte und Pflichten des Verkäufers und Käufers bei der Abwicklung eines Kaufvertrags hinsichtlich der Lieferung der bereits verkauften Ware. Es werden z. B. Regelungen zu Kosten, Versicherung, Zoll und Fracht getroffen, weshalb die Incoterms® auch auf andere Vereinbarungen wie Versicherungs- oder Frachtverträge Auswirkungen haben. 

Ziele von Incoterms® 

  • Missverständnisse und Streitigkeiten über die richtige Art und Weise der Lieferung werden mithilfe von Incoterms® bereits im Vorfeld verhindert.
  • Incoterms® bieten die notwendige Rechtssicherheit, um den internationalen Handel zu einer kalkulierbaren Größe zu machen.  

Incoterms® 2010 – Diese Incoterms® gibt es 

Folgende Incoterms® 2010 finden in der Praxis Anwendung: 

  • EXW – ex works
  • FCA – free carrier
  • CPT – carriage paid to
  • CIP – carriage and insurance paid to
  • DAT – delivered at terminal 
  • DAP – delivered at place 
  • DDP – delivered duty paid
  • FAS – free alongside ship
  • FOB – free on board 
  • CFR – cost and freight 
  • CIF – cost insurance and freight 

Für eine schnelle und vereinfachte Anwendung der Incoterms® laden Sie sich das kostenlose Dokument „Grundlagen - Incoterms®“ herunter. Es umfasst eine übersichtliche Tabelle, in der die Incoterms® 2010 dargestellt und beschrieben sind

Welche Incoterms® sind anzuwenden? 

Die Incoterms® wurden seit 1936 insgesamt sieben Mal von der Internationalen Handelskammer (ICC) überarbeitet und an die logistische Entwicklung im internationalen Handel angepasst. Deshalb ist es ratsam, mit der aktuellen Version zu arbeiten, auch wenn die Fassungen aus den Jahren 2000 oder 1990 weiterhin vereinbart werden können. Das Risiko ist hier, dass Regelungen zu modernen Logistikketten oder die Bezugnahme auf elektronische Liefernachweise nicht enthalten sind. 

Hinweis: Die englische Sprachfassung der Auslegungsregeln hat immer Vorrang gegenüber der deutschen Version. 

Quelle: „Grundlagen - Incoterms®“

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 1