Diesen Artikel als PDF beziehen?
Laden Sie kostenlos den Artikel herunter:
"Fußball-WM in Russland: Sportausrüstung darf mit Carnet A.T.A. als Berufsausrüstung eingeführt werden"


Anmelden
* Pflichtfeld

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Ich bin einverstanden, dass die Forum Verlag Herkert GmbH die von mir mitgeteilten Daten speichert und mich regelmäßig über ihre aktuellen, themenbezogenen, kostenpflichtigen Verlagsprodukte per E-Mail, Fax, Telefon oder Post informiert. Meine Daten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink nutze, eine E-Mail an [email protected] oder einen Brief an Forum Verlag Herkert GmbH (Mandichostraße 18, 86504 Merching) sende. Ausführliche Informationen dazu und allgemein zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finde ich unter forum-verlag.com/datenschutz.

Vielen Dank für Ihr Interesse !

Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Bestätigungsmail an die angegebene E-Mail-Adresse. Hiermit wird geprüft, ob es sich um eine korrekte E-Mail-Adresse handelt.Um Ihnen die gewünschten Informationen zukommen lassen zu können, klicken Sie bitte jetzt den in der Bestätigungsmail enthaltenen Link.Falls die Bestätigungsmail Ihr Postfach nicht erreicht hat, kann es sein, dass diese irrtümlicherweise in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Überprüfen Sie daher Ihren Spam-Ordner und Ihre Spam-Einstellungen.

Um Sie gezielter beraten zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie uns folgende Informationen zukommen lassen. Alle Angaben sind freiwillig.

Um Ihre Daten abzusenden, sollte mindestens ein Feld befüllt sein. Vielen Dank

Der russische Bürge hat bestätigt, dass zur Fußball-WM die Sportausrüstung als Berufsausrüstung unter dem Verwendungszweck „FIFA 2018 World Cup“ mit Carnet A.T.A. eingeführt werden darf, auch wenn Russland keine Vertragspartei des Anhangs B6 des Istanbuler Abkommens ist.

Carnet A.T.A.: Definition  

Das Carnet ist ein internationales Zollpassierscheinheft, das gleichzeitig auch die vorübergehende Ausfuhr bzw. Einfuhr von Berufsausrüstung, Messegut und Warenmuster erleichtert. Das Wort „Carnet“ stammt aus dem Französischen und kann mit „Heft“ übersetzt werden. Die Abkürzung „A.T.A.“ (französisch: admission temporaire; englisch: temporary admission) steht für „vorübergehende Einfuhr“. Frei übersetzt heißt „Carnet A.T.A.“ also Zollpassierscheinheft für die vorübergehende Einfuhr von Waren.

Mit Carnet A.T.A. entfällt die Zahlung oder Hinterlegung von Zöllen und sonstigen Abgaben in den Einfuhr- bzw. Durchfuhrländern. Ohne Carnet verlangen die Zollverwaltungen der verschiedensten Länder durchschnittlich zwischen 20 % bis 40 % des Warenwerts als Sicherheitsleistung vom Reisenden.

Carnets A.T.A. werden von den IHKs ausgestellt

Weitere Vorteile von Carnets A.T.A. sind:

  • zügige Grenzabfertigung bei beliebig häufiger Benutzung während der Gültigkeitsdauer von einem Jahr sowie
  • teilweiser Wegfall von sonstigen Ausfuhrdokumenten

In Deutschland werden Carnets A.T.A. von den IHKs ausgestellt. Die IHKs sind demnach Ansprechpartner für die Einfuhr der Sportausrüstung mit Carnet A.T.A. nach Russland. (juse)

Quellen: IHK Nordwestfallen, „PC-gestützte Bearbeitung komplexer Zolldokumente“

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Zoll, Export und Internationales erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Schlagwörter

Zoll Carnet A.T.A.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.