Soziale Einrichtungen

Die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will den Schutz von Kindern erhöhen und hat dazu ein neues Konzept vorgelegt. Es zielt insbesondere darauf ab, das Amt des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs dauerhaft zu erhalten.
Soziale Einrichtungen

Sexualisierte Peergewalt: Definition und häufigste Formen unter Kindern

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Im Kontext der Jugendverbandsarbeit fand bereits im Oktober 2017 die Fachtagung „Jetzt hör endlich auf!“ statt, die sich dem Thema sexualisierte Peergewalt widmete. Nun ist die gleichnamige Dokumentation zu diesem Thema erschienen. Doch was bedeutet sexualisierte Peergewalt genau und was sind die häufigsten Formen unter Kindern?
Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, pocht wiederholt auf einen besseren Kinder- und Jugendschutz, der zumindest im Wahlkampf auch von den großen Parteien gewünscht wurde. Rörig will das Kindermissbrauchsbekämpfungsgesetz, und zwar noch 2018.
Soziale Einrichtungen

Schütteltrauma: Wie Sie als Fachkraft die Symptome erkennen

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Heftiges Schütteln kann bei Säuglingen und Kleinkindern bleibende Hirnschäden verursachen. Dennoch ist der Begriff „Schütteltrauma“ in der Bevölkerung kaum bekannt, wie die Bundesinitiative Frühe Hilfen herausgefunden hat. Es muss also Aufklärung stattfinden. Doch woran können Fachkräfte erkennen, ob ein Säugling ein Schütteltrauma erlitten hat und womöglich eine Kindeswohlgefährdung vorliegt?
Soziale Einrichtungen

Familiengerichte müssen künftig freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern genehmigen

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Ein neues Gesetz zu freiheitsentziehenden Maßnahmen bei Kindern in Krankenhäusern, Heimen oder sonstigen Einrichtungen verlangt künftig in bestimmten Fällen eine Genehmigung des Familiengerichts, bevor solche Maßnahmen durchgeführt werden. Der Schutz der Kinder, aber auch die Entlastung der Eltern stehen dabei im Vordergrund.
ErzieherInnen und PädagogInen müssen nicht nur stets ein wachsames Auge auf ihre Schützlinge haben, sie sind auch wichtige Zeugen, sollte es zu einem Kindeswohlverfahren kommen. Dafür ist eine ausführliche Dokumentation notwendig. Diese Checkliste hilft, Beobachtungen festzuhalten.
Praxisratgeber zur Betreuung und Beratung von Kindern und Jugendlichen
Das digitale Handbuch bietet Hilfestellungen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern und Problemlagen der Kinder- und Jugendhilfe. Jetzt bestellen!
Professionelle Entwicklungsberichte und Beschreibung der Lernausgangslage am PC erstellen
Die Software „Entwicklungsberichte und Beschreibung der Lernausgangslage“ bietet Beobachtungshilfen, sowie passende Fördermaßnahmen. Jetzt bestellen!
1 von 2