Brandschutz

Checkliste zu Evakuierung und Räumungsübung – Vorlage für Arbeitgeber und Brandschutzverantwortliche

© pbombaert – stock.adobe.com

Kommt es zum Brand- oder Evakuierungsfall, muss der Arbeitgeber sicherstellen, dass alle anwesenden Personen das Gebäude sicher verlassen können. Doch wie lässt sich dieser Sachverhalt fachgerecht prüfen? Diese Checkliste gibt einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen zur sicheren Evakuierung bzw. Räumung im Gefahrenfall.

Checkliste für Evakuierungsübung

Mithilfe von Evakuierungs- bzw. Räumungsübungen soll der Arbeitgeber insbesondere folgende Punkte prüfen:

Um diese Punkte ausreichend prüfen zu können, gibt es die nachfolgende Checkliste. Mit den darin enthaltenen Prüffragen können Arbeitgeber und Sicherheitsverantwortliche untersuchen, ob ihr Betrieb ausreichend für den Evakuierungsfall vorbereitet ist. Außerdem lässt sich die Umsetzungsfrist dokumentieren, bis wann ggf. weitere Maßnahmen umgesetzt sein müssen, um eine Prüffrage mit „ja“ beantworten zu können.

Nr. Prüffragen Ja Nein Umsetzungsfrist Maßnahmen
1. Wurde vorab festgelegt, wer eine Gebäuderäumung durchführen darf?      
2. Ist das Räumungssignal jedem Mitarbeiter bekannt und findet in regelmäßigen Abständen ein Probealarm statt?      
3. Wurde das Verhalten bei Gebäuderäumungen erprobt und wurde ein Fehlverhalten offen angesprochen?      
4. Sind alle Flucht- und Rettungswege hinreichend und einheitlich gem. ASR A1.3/DGUV-I 211-041 bzw. DIN EN ISO 7010 beschildert?      
5. Sind Lage und Ort der Sammelplätze hinreichend bekannt und ausreichend und einheitlich gekennzeichnet?      
6. Falls notwendig: Wurden im Unternehmen Stockwerksbeauftragte benannt und ist jedem seine Funktion im Falle einer Gebäuderäumung bekannt?      
7. Sind die Aufgaben des Stockwerksbeauftragten benannt und schriftlich fixiert?      
8. Gibt es offizielle Regelungen, wie mit betriebsfremden oder eingeschränkten Personen bei Gebäuderäumungen umgegangen wird und sind diese bekannt?      
9. Wurden alle Mitarbeiter in das Verhalten bei Gebäuderäumungen (Brandschutzordnung/Evakuierungsplan) unterwiesen?      
10. Gibt es klare Anweisungen für die Hausverwaltung/Pforte/Wachdienst, was im Fall einer Gebäuderäumung zu tun ist?      
11. Sind Alarmierungs- und Räumungspläne mit den zuständigen Behörden und Einrichtungen abgesprochen?      
12. Wurde geprüft, ob die Räumungspläne/Sammelplätze mit den betriebsspezifischen Gegebenheiten des Unternehmens kompatibel sind?      
13. Ist bestimmt worden, wer für die fortlaufende Aktualisierung der Gefahrenabwehr- und Notfallpläne im Unternehmen verantwortlich ist?      

Um für den Evakuierungsfall gewappnet zu sein, kann der Arbeitgeber zusätzlich speziell ausgebildete Evakuierungshelfer benennen. Außerdem ist u. U. das betriebliche Brandschutzkonzept anzupassen, wenn nach einer Räumung noch Handlungsbedarf besteht, um auch künftig alle anwesenden Personen sicher aus dem Gebäude zu bringen.

Weitere Vorlagen zu Evakuierung, Räumung und anderen Brandschutzthemen

Für den betrieblichen Brandschutz müssen Arbeitgeber eine Vielzahl verschiedener rechtlicher Vorschriften beachten, etwa die VDI 4062. Sie hilft Arbeitgebern sowie Brandschutzverantwortlichen dabei, ein passendes Räumungs- und Evakuierungskonzept zu entwickeln. Dieses ist wichtiger Bestandteil des organisatorischen Brandschutzes und ausschlaggebend für die Sicherheit aller anwesenden Personen im Brandfall.

Aber die gesetzlichen Vorschriften betreffen nicht nur das Thema Evakuierung, sondern z. B. auch den fachgerechten Umgang mit Feuerlöschern, das Erstellen der Gefährdungsbeurteilung oder die Vorbereitung zur nächsten Brandschutzbegehung.

Damit Arbeitgeber bei der Vielzahl an Vorgaben nicht den Überblick verlieren und gleichzeitig wissen, wie sie die rechtlichen Anforderungen erfüllen, gibt es „Die neue Brandschutzmappe“. Diese Vorlagensammlung enthält gebrauchsfertige Checklisten, Aushänge und Merkblätter rund um das Thema Brandschutz. Damit erleichtern sich Arbeitgeber die Dokumentation und Brandschutzbegehung im Betrieb.

Um alle Beschäftigten zu brandschutzrelevanten Themen aufzuklären, gibt es außerdem die Unterweisungs-DVD „Verhalten im Brandfall“. Sie enthält fertige Unterweisungspräsentationen und Filmsequenzen, mit denen sich Arbeitgeber Zeit und Nerven sparen. So gelingt die Unterweisung der Beschäftigten – unkompliziert und rechtssicher!

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Brandschutz erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.