Datenschutz und IT

Nachdem die Europäische Datenschutzgrundverordnung seit dem 25. Mai 2018 verpflichtend anzuwenden ist, müssen Internetseiten- und Shop-Betreiber die Datenschutzerklärung auf ihrer Homepage nach den neuen Anforderungen der DSGVO gestalten. Doch was muss sie mindestens enthalten?

Diese Informationen muss die Datenschutzerklärung geben

Unternehmen, die im Rahmen ihres Webangebots auch personenbezogene Daten verarbeiten, müssen ihre Datenschutzerklärung gemäß Art. 12 bis 14 DSGVO anpassen. Dabei sind folgende Angaben verpflichtend zu machen: 

Allgemeine Informationen  

  • Name und Adresse des Verantwortlichen; falls vorhanden: Angaben zu seinem Vertreter 
  • Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten 
  • Hinweis auf Betroffenenrechte 
  • Beschwerderecht

Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten  

  • Zugriffsdaten / Server-Logfiles 
  • Cookies 
  • Einbindung von fremden Inhalten 
  • Social-Plugins 

Wie Sie die einzelnen Punkte optimal ausformulieren können, zeigt die Muster-Datenschutzerklärung aus der „Dokumentenmappe: Datenschutz für Internetauftritt & Online-Shop“. In dieser Vorlagensammlung finden Sie zudem weitere wichtige Muster und Arbeitshilfen, um den Internetauftritt oder den Online-Shop auf das geforderte Datenschutz-Niveau zu bringen. (juse)

Sichern Sie sich Checklisten, Merkblätter und Muster zur Umsetzung der DSGVO-Vorschriften auf ihrer Homepage!

Dokumentenmappe: Datenschutz für Internetauftritt & Online-Shop

mehr erfahren

Quelle: „Dokumentenmappe: Datenschutz für Internetauftritt & Online-Shop“

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 3