Gesundheitswesen und Pflege

Durch das Pflegestärkungsgesetz (PSG I) können Patienten eine Tagespflege besuchen, ohne dass sich die Höhe ihres Pflegegeldes bzw. der Sachleistungen verringert. Hebt das die Nachfrage, können auch Pflegeeinrichtungen davon profitieren. Denn die können das bestehende Angebot leicht mit einer Tagespflege ergänzen.
Das Pflegestärkungsgesetz 1 (PSG I) erleichtert pflegebedürftigen Personen die Inanspruchnahme einer Tagespflege. Darauf richten sich auch Anbieter von Pflegeeinrichtungen ein. Doch damit ist das Potenzial dieses Geschäftsfeldes noch nicht ausgeschöpft.
Am 12. August hat das Bundeskabinett das Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) verabschiedet. Das Gesetzgebungsverfahren soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, damit das PSG II wie geplant zum 1. Januar 2016 in Kraft treten kann.
Mit dem "Praxishandbuch Pflegestärkungsgesetz" gelingt es Pflegeeinrichtungen, ein optimales Leistungsangebot zu gestalten. Jetzt bestellen!
Damit Arbeitgeber im Gesundheitswesen Beanstandungen bei behördlichen Kontrollen vermeiden, gibt es das praktische Aushangbuch. Jetzt bestellen!
Die Sammlung der aushangpflichtigen Gesetze umfasst alle Vorschriften auf dem aktuellen Rechtsstand. Jetzt bestellen!
Dieses Merkblatt bietet einen Überblick über die wichtigsten Anforderungen an den Datenschutz und die Schweigepflicht in Praxen. Jetzt bestellen!
Durch "Die neue Arbeitsschutzmappe" können arbeits- und hygieneschutzrechtliche Anforderungen ohne Beanstandung erfüllt werden. Bestellen Sie jetzt!
Das Werk "Tagespflege kompakt" enthält die rechtlichen Anforderungen, die nötigen Personalkonzepte und das Tagespflegekonzept. Jetzt bestellen!
Alle notwendigen Merkblätter, Checklisten und praktische Vorlagen zum Schutz vor Korruption im Gesundheitswesen. Jetzt bestellen!
Dieses Handbuch hilft niedergelassenen Ärzten und Physiotherapeuten beim Ausstellen und Überprüfen von Heilmittelverordnungen. Jetzt informieren!