VDE 0702 für Wiederholungsprüfungen elektrischer Geräte seit 01.06.2021 in Kraft

© Andrey Popov – stock.adobe.com

Die VDE 0702 „Wiederholungsprüfung für elektrische Geräte“ gilt seit dem 01.06.2021 wieder als „eigenständige“ Norm, losgelöst aus dem Zusammenschluss mit der VDE 0701 in der DIN VDE 0701-0702. Viele Anforderungen wurden umformuliert, doch es gibt auch neue und zusätzliche Regelungen.

VDE 0702: Was regelt die Norm und für welche Geräte gilt sie? 

Die VDE 0702 „Wiederholungsprüfung für elektrische Geräte“ definiert Anforderungen an das Verfahren bei wiederkehrenden Prüfungen elektrischer Geräte während ihrer Gebrauchsdauer. Geprüft wird die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen. Die Norm geht dabei davon aus, dass das zu prüfende Geräte bereits in Gebrauch ist und den jeweiligen Produktnormen entspricht. Deshalb müssen Prüfer immer kontrollieren, ob die CE-Kennzeichnung vorhanden ist. 

Die eigenständige Norm ist als DIN EN 50699 (VDE 0702):2021-06 seit dem 01.06.2021 gültig. Parallel kann aber bei Wiederholungsprüfungen noch bis zum 21.09.2023 die DIN VDE 0701-0702 „Prüfung nach Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte – Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte“ angewendet werden. Diese lange Übergangsfrist gibt den Prüfern genügend Zeit, sich an die Änderungen und Neuerungen zu gewöhnen und diese in ihren Prüffalltag zu integrieren. 

Warum die Normen VDE 0701 und VDE 0702 wieder getrennt wurden, zeigt der Beitrag „DIN VDE 0701-0702 wird wieder zu DIN VDE 0701 und DIN VDE 0702“.

Geltungsbereich der VDE 0702

Die neue VDE 0702 ist als Norm nur noch gültig für die wiederkehrende Prüfung von elektrischen Geräten und Verbrauchsmitteln. Konkret gilt die VDE 0702 für die Prüfung von ein- und mehrphasigen elektrischen Geräten, die

  • über Stecker oder dauerhaft an Endstromkreise angeschlossen sind und
  • einen Bemessungsstrom > 25 V AC bzw. 60 V DC bis 1000 V AC bzw. 1500 V DC haben. 

Die VDE 0702 gilt nicht für 

  • Geräte und Betriebsmittel, die Bestandteil elektrischer Anlagen sind,
  • Ladestationen für Elektromobilität,
  • Antriebe,
  • medizinische Geräte
  • Lichtbogenschweißgeräte
  • Audio-, Video-, Informations- und Kommunikationstechnik und -ausrüstung, USV (unterbrechungsfreie Stromversorgungen) Stromrichter und Photovoltaikwechselrichter
  • Netzteile und SPS (progr. Logik-Kontroller)
  • Typ- und Stückprüfungen
  • Prüfungen von Maschinen
  • Prüfungen elektrischer Geräte nach einer Reparatur (VDE 0701)

VDE 0702 neu: Das hat sich geändert 

In der gesamten VDE 0702 müssen Prüfer mit geänderten Begriffen rechnen, denn die Terminologie wurde an den IEC/die ISO angepasst. Es sind einige allgemeine Anforderungen neu in die VDE 0702 aufgenommen worden, wie zum Beispiel, dass die Prüfung unterbrochen werden muss und das Gerät vom Netz getrennt werden muss, wenn der Prüfer ein reduziertes Sicherheitsniveau aufgrund von Schäden oder funktionalen Störungen feststellt. Oder auch, dass die Geräteprüfung unter den Bedingungen vorgenommen werden kann, in denen sich das Gerät aufhält.

Die wichtigsten Änderungen sind: 

  • Die Sichtprüfung wurde um neue Aspekte erweitert. So sollen Prüfer nun augenscheinlich auch Defekte durch unsachgemäße Alterung oder Anzeichen unsachgemäßer Veränderung erkennen. 
  • Bei der Prüfung des Schutzleiterwiderstands entfällt der Grenzwert Bemessungsstrom von 16 A. Dafür gilt für Querschnitte > 1,5 mm2 als Grenzwert der errechnete Widerstand nach der Formel: R=ρ l/A + 0,1 Ω  bzw. R=l/κA + 0,1 
  • Bei der Isolationswiderstandsmessung ergibt sich neu, dass Geräte mit Versorgungsspannungen < 25 V AC und < 60 V DC nicht getestet werden. 
  • Bei der Messung des Schutzleiterstroms ist bei der neuen VDE 0702 zu beachten, dass das anzuwendende Messverfahren nun alternative Methode und nicht mehr Ersatz-Ableitstromverfahren heißt. Die alternative Methode darf nicht bei spannungsabhängigen Schaltern und Schaltnetzteilen angewendet werden. Im Zweifel sollten Prüfen den Schutzleiterstrom mit der direkten oder Differenzstrommethoden messen. Dasselbe gilt für die Messung des Berührungsstroms
  • Hinsichtlich der Funktionsprüfung ist neu, dass sie an sicherheitsrelevanten Teilen vorgenommen werden muss. In manchen Fällen kann aber auch nach neuer VDE 0702 eine teilweise Funktionsprüfung ausreichen. 
  • In der neuen VDE 0702 wird nicht mehr nur empfohlen, Messwerte aufzuzeichnen und Prüfgeräte anzugeben, vielmehr müssen alle durchgeführten Prüfungen umfassend dokumentiert werden

Alle Neuerungen in der VDE 0702 übersichtlich gegenübergestellt zu den Anforderungen aus der DIN VDE 0701-0702 beinhaltet das „Sicherheitshandbuch Elektrosicherheit“. Die Prüfung nach neuer VDE 0702 gelingt mit dem „Handbuch Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte“. Das Nachschlagewerk passt in jede Jackentasche und ist ein praktischer Begleiter. 

Änderungen im Vergleich zur DIN VDE 0701-0702 hinsichtlich Kapitel und Anhänge

Es sind neue Kapitel hinzugekommen, die in der DIN VDE 0701-0702 nicht enthalten waren:  

  • „Messung des Ableitstroms, der von einem isolierten Eingang mit einer Nennspannung über 50 V AC oder 120 V DC erzeugt wird“
  • „Nachweis der Polarität der Verdrahtung des Netzschlusssteckers“

Außerdem wurden im Vergleich zur DIN VDE 0701-0702 Kapitel umbenannt, in denen sich wiederum Änderungen ergeben: 

  • Aus „Prüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag“ wurde „Prüfung der Schutzmaßnahme gegen elektrische Gefahren“
  • Aus „Prüfung des Schutzleiters“ wurde „Messung des Schutzleiterwiderstandes“
  • Aus „Messung des Isolationswiderstands“ wurde „Isolationswiderstandsmessung“
  • Aus „Nachweis der Wirksamkeit weiterer Schutzeinrichtungen“ wurde „Bestätigung der Funktionsweise weiterer Schutzmaßnahmen“
  • Aus „Abschließende Prüfung der Aufschriften“ wurde „Abschießende Prüfung der Kennzeichnung“
  • Aus „Auswertung, Beurteilung, Dokumentation“ wurde „Dokumentation und Bewertung der Prüfung“ 
  • Aus „Messeinrichtungen“ wurde „Prüfgeräte“

Auch in den Anhänger zur VDE 0702 gibt es Neuerungen: 

  • Aus Anhang A „Prüfablaufschema“ wurde Anhang C „Schemata für Prüfsequenzen“
  • Anhang A beinhaltet neu „Allgemeine Anleitungen und Begründungen“ 
  • Anhang C „Schaltungsbeispiele“ gibt es in der neuen VDE 0702 nicht mehr 

Quelle: „Sicherheitshandbuch Elektrosicherheit“

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Elektrosicherheit und Elektrotechnik erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.