Diesen Artikel als PDF beziehen?
Laden Sie kostenlos den Artikel herunter:
"Neue Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk in Gange"


Anmelden
* Pflichtfeld

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Ich bin einverstanden, dass die Forum Verlag Herkert GmbH die von mir mitgeteilten Daten speichert und mich regelmäßig über ihre aktuellen, themenbezogenen, kostenpflichtigen Verlagsprodukte per E-Mail, Fax, Telefon oder Post informiert. Meine Daten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink nutze, eine E-Mail an [email protected] oder einen Brief an Forum Verlag Herkert GmbH (Mandichostraße 18, 86504 Merching) sende. Ausführliche Informationen dazu und allgemein zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finde ich unter forum-verlag.com/datenschutz.

Vielen Dank für Ihr Interesse !

Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Bestätigungsmail an die angegebene E-Mail-Adresse. Hiermit wird geprüft, ob es sich um eine korrekte E-Mail-Adresse handelt.Um Ihnen die gewünschten Informationen zukommen lassen zu können, klicken Sie bitte jetzt den in der Bestätigungsmail enthaltenen Link.Falls die Bestätigungsmail Ihr Postfach nicht erreicht hat, kann es sein, dass diese irrtümlicherweise in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Überprüfen Sie daher Ihren Spam-Ordner und Ihre Spam-Einstellungen.

Um Sie gezielter beraten zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie uns folgende Informationen zukommen lassen. Alle Angaben sind freiwillig.

Um Ihre Daten abzusenden, sollte mindestens ein Feld befüllt sein. Vielen Dank

Der aktuell gültige Mindestlohntarifvertrag für das Gebäudereiniger-Handwerk läuft zum 31. Dezember 2015 aus. Die drei Verhandlungsrunden für die neue Tarifrunde zwischen der IG BAU und dem Bundesinnungsverband laufen derzeit allerdings noch ohne Ergebnis.

Die IG BAU fordert eine Lohnerhöhung von bis zu 9,4 % - der Arbeitgeberverband bot allerdings bisher nur 3 Prozent für eine Laufzeit von 2 Jahren an. Da die Auftragslage derzeit sehr gut in der Branche sei, gebühre den Beschäftigten aber eine faire Beteiligung am Verdienst, so die IG BAU.

Insbesondere der Ost-West-Angleich soll bei dieser Tarifrunde verstärkt fokusiert werden. Denn sogar 25 Jahre nach der Wiedervereinigung erhalten die Reinigungskräfte im Osten – je nach Lohngruppe – nur 86 % bzw. 89 % des Westlohnniveaus. Um das Ziel der Lohnangleichung bis 2019 zu erreichen, müsse bei den derzeitigen Verhandlungen hier ganz klar der Fokus gesetzt werden.

Außerdem soll mit dem neuen Tarifvertrag dem Problem der Leistungsverdichtung entgegengewirkt werden. Die IG BAU möchte dem sog. Turbo-Putzen ein Ende bereiten. Die Belastungsgrenze der Beschäftigten sei längst erreicht und könne nur mit klaren Regelungen wieder eingedämmt werden.

Bleiben Sie bei allen rechtlichen Themen der Gebäudereinigung immer auf dem aktuellen Stand und informieren Sie sich im Handbuch Gebäudereinigung über die Neuigkeiten im Arbeits-und Tarifrecht, im Vergaberecht, der umweltrechtlichen Vorschriften u.v.m. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.forum-verlag.com/reinigung.

Quelle: www.die-gebaeudedienstleister.de; www.igbau.de

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Kommunales erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.