Diesen Artikel als PDF beziehen?
Laden Sie kostenlos den Artikel herunter:
"Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen – die Tagespflege ermöglicht die Versorgung zu Hause"


Anmelden
* Pflichtfeld

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Ich bin einverstanden, dass die Forum Verlag Herkert GmbH die von mir mitgeteilten Daten speichert und mich regelmäßig über ihre aktuellen, themenbezogenen, kostenpflichtigen Verlagsprodukte per E-Mail, Fax, Telefon oder Post informiert. Meine Daten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink nutze, eine E-Mail an [email protected] oder einen Brief an Forum Verlag Herkert GmbH (Mandichostraße 18, 86504 Merching) sende. Ausführliche Informationen dazu und allgemein zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finde ich unter forum-verlag.com/datenschutz.

Vielen Dank für Ihr Interesse !

Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Bestätigungsmail an die angegebene E-Mail-Adresse. Hiermit wird geprüft, ob es sich um eine korrekte E-Mail-Adresse handelt.Um Ihnen die gewünschten Informationen zukommen lassen zu können, klicken Sie bitte jetzt den in der Bestätigungsmail enthaltenen Link.Falls die Bestätigungsmail Ihr Postfach nicht erreicht hat, kann es sein, dass diese irrtümlicherweise in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Überprüfen Sie daher Ihren Spam-Ordner und Ihre Spam-Einstellungen.

Um Sie gezielter beraten zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie uns folgende Informationen zukommen lassen. Alle Angaben sind freiwillig.

Um Ihre Daten abzusenden, sollte mindestens ein Feld befüllt sein. Vielen Dank

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen – die Tagespflege ermöglicht die Versorgung zu Hause

© Gerhard Seybert - Fotolia.com

Ein Apoplex, ein schwerer Verkehrsunfall oder ein für längere Zeit unerkannter Tumor: Viele Menschen stehen sprichwörtlich mitten im Leben, wenn sie plötzlich zum Pflegefall werden.

Doch obwohl den meisten Menschen eine gute Versorgung bei Pflegebedürftigkeit wichtig ist, bereiten sich die wenigsten darauf vor. Eine Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hat jetzt ergeben, dass 72 Prozent der 50 bis 80-jährigen es „extrem wichtig findet“, wie sie im Pflegefall versorgt werden.

Hoher Anspruch, geringe Vorsorge

Für den Ernstfall haben aber nur die Wenigsten entsprechende Vorsorgemaßnahmen getroffen. Demnach hat sich erst jeder vierte Befragte nach eigenen Angaben in einer Beratungsstelle oder durch die Krankenkasse über Hilfen bei Pflegebedürftigkeit informiert. Unter den pflegenden Angehörigen und Menschen, die die eigene Gesundheit als schlecht einschätzen, ist es jeder Dritte.

Interessant bei den Ergebnissen ist auch die Einschätzung zur eigenen Wohnsituation. Weniger als ein Drittel glaubt, dass diese altersgemäß eingerichtet ist. Tatsächlich würde auch ein Drittel der Befragten einen Umzug in ein Pflegeheim in Kauf nehmen – eigentlich. Denn gefragt nach den Kosten für die Versorgung in einem Altenheim glauben bis zu 80 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass die finanzielle Belastung durch einen Einzug ins Heim für sie zu hoch sei.

Tagespflege bewahrt Angehörige und Betroffene vor hohen Kosten

Von dieser Konstellation profitieren besonders Anbieter einer Tagespflege. Denn bei diesem Modell verbringen Pflegebedürftige die meiste Zeit zu Hause. Tagsüber, wenn z. B. Angehörige ihrer Erwerbsarbeit nachgehen müssen und in dieser Zeit die Versorgung nicht gewährleisten können, übernimmt die Tagespflege die Betreuung. Dabei profitieren Pflegebedürftige bzw. die Anbieter einer Tagespflege von den besonderen Leistungen der Pflegekasse für teilstationäre Angebote.

Nähere Informationen, wie Pflegeanbieter eine Tagespflege in ihr Angebot integrieren oder auch komplett neu aufbauen, bietet das Werk „Tagespflege kompakt – Handlungsanleitungen zu Aufbau, Betrieb und Wirtschaftlichkeit“.

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Gesundheitswesen und Pflege erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.