Diesen Artikel als PDF beziehen?
Laden Sie kostenlos den Artikel herunter:
"Wie werden Innenstädte attraktiver?"


Anmelden
* Pflichtfeld

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Ich bin einverstanden, dass die Forum Verlag Herkert GmbH die von mir mitgeteilten Daten speichert und mich regelmäßig über ihre aktuellen, themenbezogenen, kostenpflichtigen Verlagsprodukte per E-Mail, Fax, Telefon oder Post informiert. Meine Daten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink nutze, eine E-Mail an [email protected] oder einen Brief an Forum Verlag Herkert GmbH (Mandichostraße 18, 86504 Merching) sende. Ausführliche Informationen dazu und allgemein zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finde ich unter forum-verlag.com/datenschutz.

Vielen Dank für Ihr Interesse !

Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Bestätigungsmail an die angegebene E-Mail-Adresse. Hiermit wird geprüft, ob es sich um eine korrekte E-Mail-Adresse handelt.Um Ihnen die gewünschten Informationen zukommen lassen zu können, klicken Sie bitte jetzt den in der Bestätigungsmail enthaltenen Link.Falls die Bestätigungsmail Ihr Postfach nicht erreicht hat, kann es sein, dass diese irrtümlicherweise in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Überprüfen Sie daher Ihren Spam-Ordner und Ihre Spam-Einstellungen.

Um Sie gezielter beraten zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie uns folgende Informationen zukommen lassen. Alle Angaben sind freiwillig.

Um Ihre Daten abzusenden, sollte mindestens ein Feld befüllt sein. Vielen Dank

Immer mehr Einzelhändler müssen ihre stationären Geschäfte schließen. Innenstädte verlieren dadurch mehr und mehr an Attraktivität. Die Ursache ist bekannt. Der Online-Handel zieht immer mehr Kunden ins Netz. Dabei können stationäre Händler vom Onlinehandel auch profitieren z. B. durch Kooperationen. Außerdem müssen Städte die Vorteile des Internets für sich nutzen und online auf bestehende Geschäfte, geplante Veranstaltungen oder aktuelle Aktionen aufmerksam machen.

Aktives Leerstandsmanagement

Die Städte suchen verzweifelt nach Ideen, wie sie ihre Attraktivität wieder steigern können - dabei ist das Leerstandsmanagement auch ein wichtiger Aspekt. Es ermöglicht einen Überblick über bestehende Geschäfte, verfügbare Flächen und fehlende Sortimente. Somit können die Städte auf die aktuelle Situation reagieren und z. B. leer stehende Geschäftsräume an Händler die einen Laden eröffnen wollen vermitteln oder Wohnraum schaffen.

Wochenmärkte

Auch Wochenmärkte verschwinden von den Marktplätzen. Die Kunden bleiben aus, weil zum einen die Produkte auf dem Wochenmarkt teurer sind als im Supermarkt und zum anderen werden Lebensmittel bei Onlinehändlern bestellt, damit die gewünschten Waren nach Hause geliefert werden. Das schadet dem Erhalt der Wochenmärkte. Aber oft bleibt der Onlineeinkauf die einzige Möglichkeit, wenn es keine Einkaufsmöglichkeiten mehr vor Ort gibt. Diesem Problem haben sich die Marktschwärmer angenommen.

Vorteile von online und offline verbinden

Die Marktschwärmer möchten die Vorteile von online und offline verbinden und so die Onlinebestellung bei einem regionalen Erzeuger ermöglichen. Die Marktschwärmer bietet ein Netzwerk aus regionalen Erzeugern, lokalen Abholmärkten und Mitgliedern. Im Onlineshop kann man die gewünschten Lebensmittel bestellen und bezahlen. Die Produkte können dann wöchentlich an einer bestimmten Stelle im Ort, den sogenannten lokalen Abholmärkten, abgeholt werden. Für die lokalen Abholmärkte kann sich jeder als Gastgeber melden und z. B. leer stehende bzw. freie Räume zur Verfügung stellen. Der Gastgeber erhält dafür ca. 8 % des Umsatzes. Zusätzliche Kosten für den Kunden entstehen dabei nicht. Weitere Infos dazu finden Sie hier: https://marktschwaermer.de/de

Quellen:
https://kommunal.de/artikel/einzelhandel/
https://kommunal.de/artikel/zukunft-des-wochenmarkts/

Sie wollen mehr Fachwissen, Praxistipps und kostenlose Arbeitshilfen zum Bereich Kommunales erhalten? Dann melden Sie sich gleich zu unserem kostenlosen Fach-Newsletter an!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.