Praxishandbuch: Die neue Betriebssicherheits­verordnung

Einfache Umsetzung und Dokumentation der aktuellen Anforderungen
Premium-Ausgabe
Handbuch, DIN A5 Ringordner inkl. digitale Arbeitshilfen zum Download + Online-Ausgabe
Stand Oktober 2016

Das Praxishandbuch zur neuen Betriebssicherheitsverordnung 2015 liefert praktische Handlungshilfen für eine einfache und sichere Umsetzung sowie Dokumentation der aktuellen gesetzlichen Anforderungen.

Produktdetails anzeigen
Ihre Vorteile
  • Icon Ihre Vorteile Aktuelle Informationen zur neuen Rechtslage und zu allen Änderungen
  • Icon Ihre Vorteile Einfache Umsetzung der Pflichten mit direkt einsetzbaren Arbeitshilfen
  • Icon Ihre Vorteile Rechtssichere Maßnahmen durch leicht verständliche Erläuterungen
  • Icon Ihre Vorteile Online-Ausgabe mit zahlreichen Zusatzfunktionen
Artikel-Nr.: 51679/1
Lieferung innerhalb von 5 Werktagen ab Erscheinen
224,23 EUR
zzgl. MwSt.

248,00 EUR

inkl. MwSt.

Alle gesetzlichen Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung einfach und rechtssicher umsetzen!

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist die nationale Umsetzung der Arbeitsmittelrichtlinie 2009/104/EG und regelt die Beschaffung, Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln sowie den Betrieb von überwachungsbedürftigen Anlagen.

Das "Praxishandbuch: Die neue Betriebssicherheitsverordnung" dient zur einfachen Umsetzung und Dokumentation der aktuellen Anforderungen der Betriebssichherheitsverordnung. So werden z.B. alle Änderungen der neuen BetrSichV, die Auswirkungen auf die einzelnen Arbeitsschutzbereiche, insbesondere Vorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen und Unterweisungspflichten von Experten verständlich erklärt und aufbereitet. Fertig vorbereitete und direkt einsetzbare Arbeithilfen, wie Checklisten und Ablaufpläne, helfen dabei, die Anforderungen zeitsparend im Praxisalltag umzusetzen.

Premium-Ausgabe

Die Premium-Ausgabe des Werks besteht aus einer gedruckten und einer Online-Ausgabe des kompletten Handbuchs sowie einsatzfertigen Mustervorlagen, Arbeitshilfen und Checklisten zum Download.

Diese bietet folgende Vorteile:

  • Das Handbuch bietet alle notwendigen Informationen über die neue Rechtslage und Klarheit zu allen Änderungen durch die Betriebssicherheitsverordnung 2015 – auf den Punkt und kompakt zusammengefasst.
  • Leicht verständliche Erläuterungen garantieren, dass die vorgenommenen Arbeitsschutzmaßnahmen genau den neuen Bestimmungen entsprechen. So sind alle ergriffenen Schutzmaßnahmen möglichst rechtssicher und das Haftungsrisiko wird minimiert.
  • Das Praxishandbuch enthält zahlreiche Arbeitshilfen für den sofortigen Einsatz im Arbeitsalltag. Mit diesen fertig vorbereiteten Checklisten, Mustern und Dokumentationsnachweisen werden alle neuen Anforderungen schnell und sicher umgesetzt.
  • Inklusive kostenlosem Zugang zum Online-Portal mit Online-Ausgabe und zahlreichen Zusatzfunktionen und Features, wie die direkte Verlinkung aller relevanten Normen und Richtlinien und die praktische Suchfunktion.

Am 14.10.2016 hat der Bundesrat den Änderungen der BetrSichV zugestimmt. Damit wird der Kabinettsbeschluss ohne Änderungen übernommen. Mit dem Inkrafttreten ist noch in diesem Jahr zu rechnen. Diese Artikelverordnung gilt dann – ohne Übergangsfrist - unmittelbar! Das heißt es gibt keinen Umsetzungszeitraum für die Einhaltung der neuen Vorgaben! Ziel ist es Anwendungsschwierigkeiten zu mindern und die Einhaltung der Vorgaben zu erleichtern. 

Die wichtigsten Neuerungen sind dabei:

  • Neue fachliche Anforderungen an den prüfpflichtigen Personenkreis / Befähigte Person
  • Änderung von Übergangsvorschriften und Prüffristen 
  • Redaktionelle Änderungen bei Begrifflichkeiten und Definitionen 
  • Rücknahme oder Anpassung „nicht beabsichtigter Verschärfungen

Inhaltskurzübersicht

Service und Verzeichnisse
Aktuelles in Kürze

  • Neues aus der Sitzung des Ausschusses für Betriebssicherheit (ABS)
  • Neue und geänderte Technische Regeln für Betriebssicherheit und Gefahrstoffe
  • Global Harmonisiertes System (GHS)
  • Erste Verordnung zur Änderung der Betriebssicherheitsverordnung

Änderungen der Betriebssicherheitsverordnung im Überblick

  • Rechtsgrundlagen
  • Begriffe und Definitionen
  • Grundpflichten des Unternehmers
  • Bestellung und Beauftragung
  • Maßnahmen zur Betriebssicherheit
  • Vorgaben zur alters- und alternsgerechten Gestaltung
  • Ergonomische und psychische Belastungen
  • Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
  • Kommentierte Betriebssicherheitsverordnung

Auswirkungen auf einzelne Arbeitsschutzbereiche

  • Anforderungen an Arbeitsstätten
  • Anforderungen an Gefahrstoffe
  • Anforderungen an den Explosionsschutz

Anforderungen an alle Arbeitsmittel

  • Gefährdungsbeurteilung
  • Ergreifen von Schutzmaßnahmen
  • Betriebsstörungen und Instandhaltungsarbeiten
  • Änderung von Arbeitsmitteln
  • Prüfung von Arbeitsmitteln 
  • Mitteilungspflichten

Besondere Vorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen

  • Überwachungsbedürftige Anlagen
  • Druckanlagen
  • Aufzugsanlagen
  • Erlaubnispflicht
  • Prüfaufzeichnungen und -bescheinigungen

Sicherheitsunterweisungen

  • Unterrichtung und Unterweisung

Hier können Sie kostenlos Informationen zum Werk einsehen:

Prüfung von Arbeitsmitteln 

Durch den verstärkten Ausbau des Binnenmarkts in den letzten Jahren ist es notwendig geworden, die nationalen Regelungen für das Betriebs- und Anlagensicherheitsrecht an die Bestimmungen der EG-Richtlinien anzupassen. In der Zwischenzeit wurden die Vorschriften für das Inverkehrbringen und den Betrieb weitgehend harmonisiert. Insbesondere haben die europäischen Beschaffenheitsanforderungen im Bereich der „überwachungsbedürftigen Anlagen“ die nationalen Vorschriften verdrängt.

Durch die Umsetzung mehrerer EG-Richtlinien in nationales Recht entstehen für die Unternehmer Vereinfachungen in dem Bereich „betriebliches Anlagensicherheitsrecht“ sowohl was die Beschaffenheit als auch den Betrieb betrifft, und es ist damit möglich, Doppelregelungen zwischen staatlichem Arbeitsmittelrecht und berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschriften abzuschaffen.

Mit der Betriebssicherheitsverordnung entstand ein umfassendes Schutzkonzept, das auf alle von Arbeitsmitteln ausgehenden Gefährdungen anwendbar ist. Grundbausteine dieses Schutzkonzepts sind eine einheitliche Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsmitteln für den Betrieb, der „Stand der Technik“ als einheitlicher Sicherheitsmaßstab, geeignete Schutzmaßnahmen und Prüfungen sowie Mindestanforderungen für die Beschaffenheit von Arbeitsmitteln, soweit sie nicht bereits europäisch oder spezialgesetzlich geregelt sind.

mehr lesen

Die Prüfung darf nur von hierzu befähigten Personen durchgeführt werden. Die Regelung vereinheitlicht die vorgeschriebenen Prüfungen durch befähigte Personen. Dies gilt für das autonome Satzungsrecht der Berufsgenossenschaften auf der einen und dem staatlichen Recht auf der anderen Seite.

Die Prüfungen selbst und das Prüfergebnis müssen in jedem Fall mit den Vorgaben aus der Gefährdungsbeurteilung übereinstimmen.

Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitsmittel, deren Sicherheit von den Montagebedingungen abhängt, nach der Montage und vor der ersten Inbetriebnahme sowie nach jeder Montage auf einer neuen Baustelle oder an einem neuen Standort geprüft werden. In der Praxis kommt es häufig vor, dass Arbeitsmittel besonderen Umgebungseinflüssen ausgesetzt sind. Ist nicht auszuschließen, dass es zu gefährlichen Situationen kommen kann, sind die Fristen zur Prüfung der Arbeitsmittel anzupassen oder erproben zu lassen.

Sowohl das Arbeitsschutzgesetz und das Arbeitssicherheitsgesetz als auch die Betriebssicherheitsverordnung verlangen, dass der Unternehmer feststellt bzw. feststellen lässt, ob die im Betrieb eingesetzten Arbeitsmittel sicherheitstechnisch in Ordnung sind.

Zu unterscheiden sind hierbei

  • Überprüfungen nach dem Arbeitssicherheitsgesetz und 
  • Prüfungen nach der Betriebssicherheitsverordnung und, soweit sie noch gelten, nach Vorschriften und Regeln der Berufsgenossenschaften.

Überprüfungen gehören zum Aufgabenkatalog der Fachkräfte für Arbeitssicherheit (§ 6 ASiG). Prüfungen werden von „befähigten Personen“ durchgeführt (§§ 4 (4), 5 (5), 14, 15 und 16 BetrSichV in Verbindung mit den Anhängen 2 und 3).

Wenn sich der Unternehmer bei der sicherheitstechnischen Überprüfung der Arbeitsmittel durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit unterstützen lässt, ist hierbei zunächst die Eignung jedes Arbeitsmittels im Hinblick auf die Arbeitsschutzkonzeption des Betriebs sicherzustellen.

Die Erkenntnisse gewinnt der Unternehmer aus der Durchführung der in den §§ 5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes vorgegebenen Beurteilung der Arbeitsbedingungen, die er der Fachkraft für Arbeitssicherheit zur Verfügung stellt. In aller Regel ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Erarbeitung dieser Unterlagen auch beteiligt.

Eine Überprüfung bewirkt, dass der Unternehmer besonderes Augenmerk auf die Verknüpfung von Arbeitsmitteln untereinander legt. Zu erkennen und zu beachten ist, dass mit dem Zusammenwirken von Arbeitsmitteln eine neue Gefährdung durch geeignete Maßnahmen des Arbeitsschutzes sicher verhindert wird.

Bei der Einbindung des Arbeitsmittels in die sonstigen Arbeitsbedingungen sind neben dem in der Betriebssicherheitsverordnung besonders hervorgehobenen „Stand der Technik“ die arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse zu berücksichtigen, um arbeitsbedingte Erkrankungen auszuschließen. Beratende Funktion hat hierbei auch der Betriebsarzt.

Bei der Festlegung geeigneter Maßnahmen sind Gefährdungen durch Wechselwirkungen der Arbeitsmittel untereinander und mit Arbeitsstoffen oder der Arbeitsumgebung insbesondere zu erwarten im Hinblick auf:

  • Quetsch- und Scherstellen
  • Addition von Lärmpegeln
  • Vorhandensein leicht brennbarer Gase, Rauche und Stäube (z. B. bei der Bearbeitung von Holz, Aluminium, Magnesium)

Hoher Klärungs- und Abstimmungsbedarf besteht bei Sonderbetriebsarten und bei Maßnahmen der Instandhaltung, z. B. bei Beseitigung von Störungen verketteter Anlagen oder dem Einsteigen in enge Räume.

Weitere Leseproben:

Verzeichnisse:

Leseproben:


Dieses Handbuch ist genau das Richtige für:

Geschäftsführer, Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte

Die Zusatzfunktionen der Online-Ausgabe auf einen Blick:


Icon Stichwortsuche Stichwortsuche:
Mit dieser Funktion können Sie gezielt nach bestimmten Schlagwörtern suchen und werden direkt zu den gewünschten Inhalten navigiert. Ihr Sucheintrag ist auf den Seiten farblich hinterlegt.


Icon Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis ein- oder ausblenden:
Beim Start Ihrer digitalen Ausgabe ist das Inhaltsverzeichnis standardmäßig eingeblendet. Neue Inhalte werden dabei gesondert dargestellt.


Icon Lesezeichen Lesezeichen setzen:
Mit dieser Funktion können Sie innerhalb Ihrer digitalen Ausgabe Lesezeichen setzen und aufrufen. Die Lesezeichen werden in der Reihenfolge des Erstellens aufgelistet und bleiben bis zur nächsten Aktualisierung bestehen.


Icon Seitenvorschau Seitenvorschau anzeigen:
Mit dieser Funktion werden 10 Seiten als Vorschau angezeigt. Durch einen Klick in die Vorschau springen Sie zu der gewählten Seite.


Icon Textauswahl Text auswählen:
Durch Klicken auf diesen Funktionsbutton können Sie Textstellen markieren und in die Zwischenablage kopieren.


Icon Vollbildmodus Vollbildmodus ein- oder ausschalten:
Wählen Sie hier, ob der Inhalt Ihrer digitalen Ausgabe über den ganzen Bildschirm angezeigt wird oder nur über einen Teil.


Icon Zoomen Ein- oder Auszoomen:
Hier können Sie wählen, ob im Inhaltsbereich eine oder zwei Seiten angezeigt werden. Ist die Darstellung von nur einer Seite gewählt, so können Sie zusätzlich mit einem Schieberegler unterhalb des angezeigten Inhalts dessen Größe frei variieren.

Profitieren Sie von unserem Aktualisierungsservice. Aktualisierungen erscheinen bei rechtlichen und inhaltlichen Änderungen. Eine Abnahmeverpflichtung besteht nicht. Durch Mitteilung an den Verlag können Sie den Service beenden. Damit erlischt auch der Zugang zur Online-Ausgabe und den zugehörigen Online-Diensten.  

Wie läuft die Bestellung und Lieferung ab?

Nach Abschluss der Bestellung in unserem Online-Shop erhalten Sie eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bestätigt und alle Bestelldaten enthält. Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Bestellung in unserem Hause erhalten Sie eine zweite E-Mail, die einen Aktivierungscode und eine Anleitung zur Produktaktivierung enthält. Diese Daten verschaffen Ihnen unmittelbaren Zugang zu Ihren Inhalten. Sie haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder zur Produktaktivierung? Gerne können Sie sich über die Kontaktmöglichkeiten dieser Seite (Telefon, Rückruf, E-Mail, Live-Chat) an unseren Kundenservice wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Internetverbindung; Browser, der Flash® oder HTML5 unterstützt; Microsoft Word® oder kompatibles Textverarbeitungsprogramm, Microsoft Excel® oder kompatibles Tabellenkalkulationsprogramm, Adobe Reader® oder vergleichbarer PDF-Reader zum Anschauen und/oder Bearbeiten der Dokumente

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.