Heute wird es immer schwieriger, spezielle Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Besonders im Bereich Außenwirtschaft stellt die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern wie Exportleitern, Zollbeauftragten und Co., Unternehmen vor eine große Herausforderung – denn diese sind aktuell sehr gefragt. Eine gezielte Ansprache möglicher Bewerber wird daher immer wichtiger.

Die Zeitschrift ZOLL.EXPORT bietet ab sofort mit dem neuen Angebot STELLENMARKT eine optimale Alternative zu bekannten Jobbörsen. Denn Portale wie Stepstone oder Indeed sind zwar riesig, doch gibt es hier nicht einmal eine eigene Kategorie für den Bereich Zoll- und Exportabwicklung.

Im Fachmagazin, das von der Forum Verlag Herkert GmbH herausgegeben wird, haben Recruiter die Möglichkeit, mit ihren Stellenanzeigen genau die Bewerber anzusprechen, die auf die gesuchten Tätigkeitsbereiche Außenwirtschaft, Zoll bzw. Export passen.

Zusätzlicher Vorteil für Personaler: ZOLL.EXPORT liegt regelmäßig auf ausgewählten Außenwirtschaftsveranstaltungen aus, eben dort, wo sich das Fachpublikum informiert. So können neben den Abonnenten zusätzliche potenzielle Bewerber ihre Stellenanzeige sehen.

Wie können Personalverantwortliche Stellenanzeigen im Fachmagazin ZOLL.EXPORT schalten?

  • Die Stellenanzeige kann sowohl im gedruckten Heft als auch online geschaltet werden 
  • Individuelle Laufzeiten sowie Formate sind selbstverständlich buchbar 

Weitere Informationen, Mediadaten sowie die Kontaktdaten sind unter www.zoll-export.de/service/stellenanzeigen zu finden.

Pressemeldung zum Download

Cover zum Download

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0