Bau und Immobilien

Barrierefreies Bauen: Was ist ein barrierefreies Objekt?
© sharpi1980 – stock.adobe.com
Bauplanung

Barrierefreies Bauen: Was ist ein barrierefreies Objekt?

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Seit der Einführung der Norm DIN 18040 (Teile 1+2+3) „Barrierefreies Bauen“ in die Listen der Technischen Baubestimmungen ist eine ganzheitliche Planung von Gebäuden nur unter Berücksichtigung der barrierefreien Standards möglich. Damit soll neben Aspekten der Inklusion auch dem zunehmenden demografischen Wandel nachgekommen und nachhaltig gebaut werden. Um bei der Planung keinen wichtigen Planungsschritt zu vergessen, können Architekten auf diese Checkliste zurückgreifen. [Mehr lesen]
Bauplanung

Building Information Modeling (BIM): Definition und Vereinbarkeit mit HOAI

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMV) ebnet mit ihrem Stufenplan „Digitales Bauen und Planen" den Weg für die umfangreiche Umsetzung des Building Information Modeling (BIM) auf staatlicher Seite. Auch Architekten und Bauherren müssen sich jetzt verstärkt mit Building Information Modeling (BIM) auseinandersetzen, denn das Thema nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Welchen Mehrwehrt besitz BIM vor allem in der Projektplanung und wie lässt es sich mit der HOAI in Einklang bringen? [Mehr lesen]
Paradebeispiel für mehrgeschossigen Holzbau – Wohnhaus mit Kita und Gewerbe in Freiburg im Breisgau
© Martin Granacher
ADVERTORIAL

Paradebeispiel für mehrgeschossigen Holzbau – Wohnhaus mit Kita und Gewerbe in Freiburg im Breisgau

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Das Land Baden-Württemberg beschreitet mit seiner Holzbauoffensive bereits einen engagierten Weg in Richtung klimagerechtes Bauen mit Holz. Speziell Freiburg im Breisgau gilt zudem als frühe Vorreiterin für ökologisches Bewusstsein. Sieben Geschosse komplett in Holzbauweise markieren hier nun einen weiteren Meilenstein, der in Deutschland so kaum zuvor realisiert wurde. Der Neubau des ersten FSC-zertifizierten Gebäude Deutschlands belegt, wie eine frühzeitig koordinierte Planung, Vorfertigung und die richtige Komponentenwahl zu einem klugen Gesamtkonzept für Wohnen, Kita und Gewerbe beitragen können. Ihren Anteil daran trägt die Holzfaserdämmplatte GUTEX Pyroresist, die die brandschutztechnischen Anforderungen an einen schwer entflammbaren Dämmstoff erfüllt und den ökologischen Grundgedanken im Projekt „Buggi 52“ konsequent fortführt. [Mehr lesen]
Raumakustik nach DIN 18041
© steph photographies – adobe.stock.com
Bauplanung

Raumakustik nach DIN 18041

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Seit der Novellierung der Norm von 2016 trägt die DIN 18041 den offiziellen Titel „Hörsamkeit in Räumen – Anforderungen, Empfehlungen und Hinweise zur Planung“. Seitdem beinhaltet sie zusätzliche Anforderungen an die Raumakustik unter Berücksichtigung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG), worin es heißt, dass öffentliche Räume auch hinsichtlich der akustischen Qualität barrierefrei sein müssen. Was gibt es für Planer und Architekten fortan beim Entwurf öffentlicher Bauwerke zu beachten? [Mehr lesen]
Modulares Bauen: Definition, Vorteile und Beispiele für vorgefertigte Bauweisen
© Jarama – stock.adobe.com
Bauausführung

Modulares Bauen: Definition, Vorteile und Beispiele für vorgefertigte Bauweisen

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 5
Von der Planung über den Rohbau bis zum Ausbau – konventionelle Bauprozesse benötigen viel Zeit, Ressourcen und Geld. Gleichzeitig wird der Wohnraum immer knapper, während die Bevölkerungszahl steigt. Um diese Probleme zu lösen, wird das sog. modulare Bauen immer stärker eingesetzt. Welche Besonderheiten bringt diese Bauweise für Bauplaner, Architekten und (öffentliche) Auftraggeber mit sich? [Mehr lesen]
Lean Construction Management – Definition, Software und mehr
© Gorodenkoff – stock.adobe.com
Bauausführung

Lean Construction Management – Definition, Software und mehr

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 3
Beim Lean Construction Management (LCM) geht es grundsätzlich darum, Bau-Prozesse auf allen Ebenen zu analysieren und zu optimieren. Das Prinzip an sich existiert bereits seit den Neunzigerjahren. Neu an der Entwicklung der letzten Jahre ist die Kombination mit digitalem Bauen, Building Information Modeling (BIM) und weiteren Software-Lösungen. Ziel des LCM ist es, sowohl Plan- als auch Umsetzung eines Bauprojekts zu vereinfachen und dabei die Qualität zu erhalten, wenn nicht zu steigern. Damit das möglich ist, müssen Planer, Architekten, Ingenieure wie auch Bauleiter und alle beteiligten Gewerke an einem Strang ziehen. Wie genau wird Lean Construction Management definiert und worin liegen dessen Stärken? [Mehr lesen]
Abrechnung und Vergütung von Bauleistungen
Das Handbuch „Abrechnung und Vergütung von Bauleistungen“ bietet Rechtsgrundlagen, Handlungsanleitungen und aktuelle Urteile. Jetzt bestellen!
Bauverträge und Baubriefe
Die "Bauverträge und Baubriefe" bieten mit anwaltlich geprüften Musterbriefen und Vertragsvorlagen die optimale Unterstützung. Jetzt bestellen!
Das Baustellenhandbuch VOB und BGB
Das „Baustellenhandbuch VOB und BGB““ bietet unter Schlagwörtern von „A“ bis „Z“ die Antworten auf die wichtigsten rechtlichen Fragen rund um die Ausführung von Bauprojekten. Jetzt informieren!
Sicherer Umgang mit Gewährleistung und Mängelansprüchen in der Baupraxis
Unser Praxishandbuch hilft Zahlungsansprüche durchzusetzen und Streitigkeiten um Mängelbeseitigung von Anfang an zu vermeiden. Jetzt informieren!
1 von 31
Filter schließen
Filtern nach:
Tags