Gutes Projektmanagement als Grundlage für effektive Baustellenabläufe

18.04.2016 09:00  Von:: Bauausführung

ManagementregelkreisGutes Projektmanagement bietet nicht nur auf der Baustelle unzählige Chancen, die gesteckten Ziele sicher zu erreichen.

Bauleiter, Planer und Objektüberwacher erbringen Projektmanagementleistungen
Jedes Bauvorhaben kann als Projekt identifiziert und die Organisation der Aufgaben und Abläufe eines Bauprojektes unter Projektmanagement resümiert werden. Insofern ist es wichtig, die Grundlagen des Projektmanagements zu beherrschen, ungeachtet der Rolle, die der Einzelne im Projekt einnimmt. Der Bauleiter der ausführenden Firma, der Planer und Objektüberwacher oder der Bauherr erbringen fortwährend Projektmanagementleistungen.

In der Bauwelt wird unter Projektmanagement die Leistung beschrieben, die auf der Bauherrenseite erbracht wird und oftmals nur als Kontrolle der Planer und somit auch der Objektüberwachung empfunden wird. Dieses Controlling, welches oftmals mit zusätzlichen Aufgaben, wie wiederkehrenden Bautenstandsberichten, monatlichen Leistungs- und Kostenreports oder dem Fortschreiben der Projektdokumentation über die gebaute Qualität verbunden ist, ist sicherlich wichtig, aber bringt es die Baustelle voran?

Hier bietet sich der Vergleich des Projektmanagers mit dem Navigator an. Wenn man z. B. nach Hamburg will, muss man, um den richtigen Weg zu finden, wissen, wo man sich zurzeit befindet. Außerdem sollte man wissen, welche Straßen genutzt werden können und ob diese frei befahrbar sind. Ob man unterwegs noch jemanden in Frankfurt abholen muss und wo eine Tankstelle ist, kann genauso von Vorteil sein, wie Überlegungen zur Leistungsfähigkeit des Transportmittels, welches in München gewählt wird. Während der Fahrt wird man regelmäßig prüfen, ob man noch auf der geplanten Route ist und vielleicht auch, ob man noch in der geplanten Zeit liegt. Wie intensiv diese Vorbereitungen und die Kontrollen ausfallen, hängt sehr stark von den persönlichen Kenntnissen und Fähigkeiten des Reisenden ab. So wird der Außendienstmitarbeiter anders an die Reiseplanung gehen, wie z. B. ein Schülerin oder ein Rentner.

Managementregelkreis
Für den Projektmanager ist dieser zyklisch wiederkehrende Prozess durch den Managementregelkreis beschrieben. Dieser stellt den routinemäßigen Steuerungsprozess dar und ist unverzichtbar, um sicher und „kontrolliert“ ans Ziel zu gelangen. Dieser Regelkreis kann auf alle Ziele angewendet werden. Ungeachtet ob Termine, Kosten oder Qualitäten im Fokus sind, das Prinzip ist immer das Gleiche. Eine Sache sollte man sich immer bewusst machen: Wenn der betrachtete Vorgang vom Soll abweicht, besteht Handlungsbedarf!

(Ausschnitt eines Beitrags aus der Mai-Ausgabe des Infodienstes „Der Bauleiter“.)

Bildrechte: Managementregelkreis © Dr. Derek Eisert


Passende Artikel

  • Der Bauleiter

    Kompakt – Informativ – Für Bauleiter Vor Ort müssen Bauleiter unter hohem Zeitdruck wichtige technische und rechtliche Entscheidungen treffen und tragen dabei häufig das volle Risiko. Gleichzeitig sind sie erste Ansprechpartner für alle Anliegen von Verarbeitern, Fachplanern wie auch Bauherren. Eine echte Hilfe, um eine Baustelle trotz Vorschriftenflut, Kosten- und Termindruck sachkundig und sicher zu leiten,...

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.