Lastaufnahmemittel - unverzichtbares Element in der Hebe- und Fördertechnik

Artikelbild

© Forum Verlag Herkert GmbH

Lastaufnahmemittel spielen eine entscheidende Rolle in der modernen Hebe- und Fördertechnik. Sie sind das Bindeglied zwischen Hebezeug und Last, wodurch sie für die Sicherheit und Effizienz des Transportes schwerer Güter unerlässlich sind.

Einführung in Lastaufnahmemittel

Die Entwicklung der Lastaufnahmemittel fängt in der Antike mit Hebekonstruktionen an und geht bis hin zu gegenwärtigen, hochmodernen Anlagen. Heute werden sie in einer Vielzahl von Industrien eingesetzt, von der Lagertechnik bis zur Krantechnik. Es gibt zwei Hauptkategorien: aktive Lastaufnahmemittel, die über einen eigenen Antrieb verfügen, und passive, die keine eigene Antriebskraft besitzen. Beispiele für aktive Mittel sind Greifer und Teleskopgabeln, während Haken und Klemmen zu den passiven zählen.

Eine weitere Kategorisierung unterscheidet Lastaufnahmemittel in form- und kraftschlüssig. Formschlüssige Mittel tragen die Last mithilfe von Seilen, Ketten oder durch Einhaken. So ist die Last selbst bei Energieausfall vor einem Absturz gesichert. Im Unterschied dazu heben kraftschlüssige Lastaufnahmemittel die Last mithilfe von Saug-, Magnet- oder Reibkraft.

Arbeitssicherheit bei Lastaufnahmemittel

Ein wesentlicher Aspekt im Umgang mit Lastaufnahmemitteln ist die Arbeitssicherheit. Die korrekte Auswahl und Handhabung dieser Geräte ist entscheidend, um Arbeitsunfälle zu vermeiden. Jedes Lastaufnahmemittel muss klar gekennzeichnet sein, um seine Tragfähigkeit zu identifizieren. Diese Kennzeichnungen sind entscheidend, um Überlastung und daraus resultierende Unfälle zu verhindern. In Arbeitsbereichen, in denen die Gefahr vor herunterfallenden Lasten besteht, dürfen in der Regel nur formschlüssige Lastaufnahmemittel genutzt werden. So wird gewährleistet, dass keine Personen- oder Sachschäden entstehen.

Nutzung und Wartung von Lastaufnahmemitteln

In der Praxis werden Lastaufnahmemittel in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Sie dienen in der Lagertechnik beispielsweise dem Transport und der Handhabung von Gütern auf Paletten oder in Containern. Lastaufnahmemittel sind in der Krantechnik unverzichtbar und für das Heben und Bewegen schwerer Bauteile oder anderer Lasten hilfreich.

Die regelmäßige Wartung und Überprüfung der Lastaufnahmemittel sind weitere wichtige Aspekte. Sie müssen mindestens einmal jährlich von einer sachkundigen Person begutachtet werden. Die Kriterien für die Ablegereife, wie Verschleiß oder Beschädigungen, müssen streng beachtet werden, um die kontinuierliche Sicherheit zu gewährleisten.

Fazit

Zusammenfassend sind Lastaufnahmemittel ein unverzichtbarer Bestandteil in der Hebe- und Fördertechnik. Ihre Entwicklung, Vielfalt und die damit verbundenen Sicherheitsaspekte zeigen die Bedeutung dieser Werkzeuge in der modernen Industrie. Mit fortschreitender Technologie werden sie weiterhin eine zentrale Rolle in der sicheren und effizienten Materialhandhabung spielen.

Quelle: Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Arbeitssicherheit